Überblick: E-Books digital ausleihen, kaufen und lesen

Einzelkauf, Abo, Flatrate, Verlags-App, Google- und Amazon-Kiosk, Apple iBooks und Leihbüchereien: Der Markt für elektronische Zeitschriften, Zeitungen und Bücher ist komplex. Wir ordnen ihn für Sie. [...]

Keine Sorge, wenn Sie den Überblick bei all den E-Books, Papern und Co. verloren haben.
 © pixabay
Keine Sorge, wenn Sie den Überblick bei all den E-Books, Papern und Co. verloren haben. © pixabay

Bei der digitalen Ausgabe einer Zeitung, einer Zeitschrift oder eines Buches reichen ein paar Mausklicks beziehungsweise Fingertipps, schon ist der Lesestoff da. Im Prinzip ist das digitale Lesen wirklich so einfach. Schwieriger aber ist es, sich einen Überblick über das vielfältige Angebot zu machen: Da konkurrieren die Verlage mit den digitalen Kiosken von Amazon und Google und gleichzeitig mit weiteren spezialisierten Dienstleistern. Da kann man einzelne Magazine und Zeitungen im Monatsoder Jahresabo kaufen oder auch einzelne Artikel erwerben. Außerdem lässt sich zwischen diversen Flatrates, digitalen Zusatzofferten zu gedruckten Abonnements und zum Teil kostenlosen Leihvarianten wählen. Zuletzt steht der Digitalleser vor der Frage, wie und auf welchen Geräten all die Inhalte kommen. All diesen Aspekten geht unser Ratgeber zum digitalen Lesen nach, indem er die Möglichkeiten und Angebote zum Lesen von journalistischen Inhalten und Büchern sortiert. Eine Übersicht bietet die Tabelle. 
ETWAS ORDNUNG IM CHAOS DER DIGITALEN LESEMÖGLICHKEITEN
Digitale Leseinhalte bieten gleich eine ganze Reihe von Vorteilen: Auf dem Mobilgerät sind sie immer und überall dabei, sie nehmen weder Platz oder Gewicht in Anspruch, noch muss man daran denken, sie mitzunehmen. Verspäten sich also Bus oder ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel