VMware – der Weg zum Software-Defined Data Center

Mit neuen Virtualisierungstechnologien wie Virtual SAN oder vSphere Virtual Volumes will VMware das Software-Defined Data-Center vorantreiben. Zusätzlich plant der Hersteller, gemeinsam mit Google die Cloud-Plattformen vCloud Air und Google Cloud in einem einzigen Hybrid-Cloud-Service zu verschmelzen. Hier der aktuelle Status. [...]

(c) everythingpossible - Fotolia.com

Mit der generellen Verfügbarkeit von vCloud Suite 6, vSphere with Operations Management 6 und vSphere 6 einschließlich Virtual Volumes und VMware Virtual SAN 6 zeichnet sich auch die strategische Bedeutung von VMwares Software-Defined-Storage-Technologie immer klarer ab. Hier spielen Virtual SAN 6 und das neue Virtual-Volumes-Feature von vSphere 6 eine zentrale Rolle. Beide markieren laut VMware eine neue Generation von Enterprise Storage für den breiten Einsatz von Software-Defined Storage. VMware Virtual SAN 6 wurde gegenüber der Version 5.5 radikal vereinfacht und kann bei vierfacher Performance sowie doppelter Skalierbarkeit zahlreiche Enterprise-Funktionen zur Unterstützung unternehmenskritischer Anwendungen zur Verfügung stellen.VMWARE VIRTUAL SAN 6VMware Virtual SAN ist als lupenreines Software- Defined-Storage-Produkt konzipiert. VMware bezeichnet seine SDS-Variante als "Hypervisor-konvergente Storage-Lösung". Virtual SAN abstrahiert und gruppiert internen DAS- (lokale Festplatten) und Flash-Storage von ESXi-Hosts zu logischen Speicher-Pools. Diese stehen damit Virtuellen Maschinen als gemeinsam nutzbarer Datenspeicher zur Verfügung. So entsteht laut VMware zusammen mit vSphere 6 Virtual Volumes ein bisher unerreichtes Maß an Storage-Integration.VMware Virtual SAN ist vol...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Acht von zehn Befragten fürchten eine Ablöse am Arbeitsplatz durch Technologie nicht. (c)
News

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (SEMCOG) in Auftrag gegeben wurde. […]

Marlies Temper ist seit mehr als acht Jahren an der FH St. Pölten im Department Informatik und Security in Lehre und Forschung tätig und leitet den im Herbst startenden Studiengang Data Science and Business Analytics. (c) FH St. Pölten
News

FH St. Pölten bildet Data Scientists aus

Im September 2018 startet an der Fachhochschule St. Pölten das Bachelorstudium Data Science and Business Analytics. Als eines der ersten Bachelorstudien im Bereich Data Science lehrt der praxisnahe Studiengang, wie Daten in eine wertvolle Ressource umgewandelt werden können, um datengetriebene Entscheidungen zu ermöglichen. […]