Warum AWS die Cloud anführt

Der Ableger von Amazons Online-Buchhandel ist seit einem Jahrzehnt führend auf dem Public-Cloud-Markt. Wie ist er dorthin gekommen? Wird seine Dominanz fortbestehen? [...]

AWS entwickelte sich schnell zu einem Unternehmen, das die IT-Branche grundlegend veränderte und sich eine marktführende Position erkämpfte (c) pixabay.com

Die Gerüchte über den Absturz der Webdienste von Amazon waren verfrüht. In dem Bestreben, Cloud-Computing-Dienste zu demokratisieren, hatte AWS von Anfang an die Nase vorn, seit es 2002 aus dem Mega-Einzelhändler Amazon ausgegliedert wurde und 2006 die Vorzeigeprodukte S3 Storage und EC2 Compute auf den Markt brachte. Das gilt immer noch.

AWS entwickelte sich schnell zu einem Unternehmen, das die IT-Branche grundlegend veränderte und sich eine marktführende Position erkämpfte. Diesen Vorsprung hat AWS behauptet - zuletzt durch Synergy Research mit einem Marktanteil, der fast doppelt so hoch ist wie der seines nächsten Konkurrenten Microsoft Azure (33 Prozent des Marktanteils gegenüber 18 Prozent von Microsoft).

Auch die Market-Tracker-Daten von IDC für die zweite Hälfte des Jahres 2019 weisen AWS mit 13,2 Prozent des Marktes für öffentliche Cloud-Dienste einen klaren Vorsprung vor Microsoft mit 11,7 Prozent aus.

Wie bei jedem Unternehmen ist Amazons Cloud-Erfolg auf das Zusammentreffen mehrerer Faktoren zurückzuführen: gutes Timing, solide Technologie und eine Muttergesellschaft mit ausreichend tiefen Taschen, um frühzeitig aggressive Kapitalinvestitionen zu tätigen.

Es gibt jedoch noch andere, einzigartige Faktoren, die zum Erfolg von AWS geführt haben, darunter ein...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel