Warum Programmiersprache Rust auf dem Vormarsch ist

Rust ist vielleicht nicht einfach zu erlernen, aber Entwickler lieben die Geschwindigkeit, die Tools, die "Leitplanken" und die Community. [...]

Rust gilt als eine Programmiersprache, die schwer zu lernen ist. Hat man diese Hürde erstmal überwunden, kann sie einem helfen, Bugs schon im Keim zu ersticken (c) Pixabay.com

Wahrscheinlich haben Sie noch nie etwas in Rust geschrieben, der von Mozilla entwickelten Open-Source-Programmiersprache auf Systemebene, aber das werden Sie sicherlich irgendwann einmal. In der Entwicklerumfrage 2019 von Stack Overflow krönte man Rust zu einer der "beliebtesten" Sprachen, während Redmonk es in seinen halbjährlichen Sprachrankings in die Nähe der Top 20 (Rang 21) rückte.

Dies,
obwohl die Rust-Anwender "Schwierigkeiten und Frustrationen mit den hoch
gelobten Funktionen der Sprache für die Sicherheit und Korrektheit des
Gedächtnisses haben".

Warum
ist eine Sprache, die bekanntermaßen etwas schwierig zu lernen ist, so beliebt?
In den Gesprächen mit den Entwicklern scheint die Antwort auf die Idee zu
kommen, dass Rust "Systemprogrammierung mit Leitplanken" ist, wie es
Oso-CTO Sam Scott beschreibt, wobei eine dieser "Leitplanken" eine ausgesprochen
einladende Community ist.

Systemprogrammierung
mit Leitplanken

Die meisten Entwickler betreten das Gebiet der Systemprogrammierung in der Regel nicht. Anwendungsentwickler zum Beispiel neigen dazu, nicht in die Nähe der zugrunde liegenden Hardware zu kommen. Sie müssen wahrscheinlich auch keine Plattformen aufbauen, auf denen andere Software laufen wird, ein zentrales Definitionselement der Systemprogrammierung...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

Bots verfassen jeden vierten Klimaleugner-Tweet

Ein Viertel der Tweets zum Thema Klimawandel stammen nicht von Menschen, sondern von automatisierten Bots. Diese digital erzeugten Nachrichten neigen deutlich dazu, die zunehmende Zerstörung der Umwelt durch den Menschen zu leugnen. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Brown University. […]