Warum Sie das Outsourcing von DLP in Betracht ziehen sollten

Datenverluste durch Insider-Bedrohungen sind ein wachsendes Problem, aber viele Unternehmen haben nicht die Ressourcen, um ein internes Data Loss Prevention-System zu unterhalten. Outsourcing könnte die Antwort sein. [...]

Der Aufbau und die Entwicklung eines SOCs ist ein kontinuierlicher Prozess, der einen umfassenden Schutz von Informationen ermöglicht (c) pixabay.com

Wir akzeptieren die Tatsache, dass das Security Operations Center (SOC) auf externe Sicherheitsvorfälle reagiert, aber man vergisst, dass Vorfälle auch intern sein können. Die Zahl solcher Probleme nimmt jedes Jahr zu. Um Datenverluste zu verfolgen und zu verhindern, ist es wichtig, Data Loss Prevention (DLP)-Systeme einzusetzen. Diese lassen sich am einfachsten auf Basis des SOC-Modells betreiben, wobei die Support-Funktionen an den Service Provider übertragen werden.

Der Aufbau und die Entwicklung eines SOCs ist ein kontinuierlicher Prozess, der einen umfassenden Schutz von Informationen ermöglicht. Leider werden SOCs oft als "Out-of-the-Box"-Lösung präsentiert, die mit einem einzigen Mausklick vollständigen Schutz vor Datenverletzungen bietet. Das Gleiche gilt für DLP-Systeme, von denen ebenfalls erwartet wird, dass sie Out-of-the-Box-Lösungen sind, die Probleme lösen, die andere Informationssicherheitssysteme nicht lösen konnten. Fälle aus der Praxis zeigen, dass dieser Ansatz falsch ist.

DLP als Dienstleistung

Kein Geschäftsinhaber möchte Gewinne aufgrund von nachlässigen (oder böswilligen) Mitarbeitern verlieren. Es ist besonders wichtig geworden, Fälle von vertraulichen Datenlecks zu identifizieren, auch für Unternehmen, die bisher nicht daran denken wollten.

...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel