Was hinter dem Begriff iBeacon steckt

Die Technologie iBeacon baut auf einer wesentlichen Eigenschaft mobiler Endgeräte auf: die Lokalisierbarkeit des Users. Doch warum sollte sich der Kunde lokalisieren lassen? Und was haben Unternehmen davon? [...]

iBeacon: "Leuchtfeuer" beim Einkaufen (c) CC0 Public Domain - pixabay.com
iBeacon: "Leuchtfeuer" beim Einkaufen

iBeacon (Beacon bedeutet "Leuchtfeuer") ist eine von Apple initiierte Technologie, welche auf Bluetooth Low Energy (BLE) beruht und deren Funktionalität ebenso für Android genutzt werden kann. Das Verfahren wird ab iOS 7 bzw. Android Version 4.3 unterstützt. Auch andere Unternehmen, etwa Facebook, experimentieren mit ähnlichen Technologien.In definierten Abständen sendet ein solches iBeacon – ein kleines Gerät, welches zum Beispiel an einer Wand angebracht werden kann – Funksignale aus und kann über eindeutige IDs identifiziert werden. Die Signalverarbeitung erfolgt indes über das mobile Endgerät bzw. über die dazugehörige App. Daraus erfolgt eine genaue Positionsbestimmung des Smartphone-Users mit dem Ziel, diesen mit ortsspezifischen Informationen (Marke, Produkte, Angebote, etc.) zu versorgen. Vorteil der iBeacons gegenüber anderen Möglichkeiten zur Ortung, wie etwa über GPS, das Mobilfunknetz oder WLAN, ist einerseits die Einsatzmöglichkeit in geschlossenen Räumen ohne Netzwerkverbindung sowie die höhere Genauigkeit. Als Voraussetzung für den Erfolg gilt die genaue Definition von möglichen Use Cases und dem damit in Verbindung stehenden Kundennutzen. Denn nur der dargebotene Mehrwert garantiert im Anschluss einen motivierten App-Nutzer. Ebenso sollte die Vereinbarkeit mit Unt...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]