Was kostet eine Ransomware-Attacke? Vorsicht vor versteckten Ausgaben

Das Lösegeld ist nur ein kleiner Teil der Gesamtkosten eines Ransomware-Angriffs. Berücksichtigen Sie diese Kosten bei der Schätzung des Gesamtschadens. [...]

Da infizierte Datein und Systeme sowieso neu regeneriert werden müssen zahlt es sich laut Sicherheitsexperten selten aus der Lösegeldforderung nachzugehen. (c) Pixabay
Da infizierte Datein und Systeme sowieso neu regeneriert werden müssen zahlt es sich laut Sicherheitsexperten selten aus der Lösegeldforderung nachzugehen. (c) Pixabay

Das Prognostizieren der Gesamtkosten eines Randomware-Angriffs kann, auf Grund der vielen Faktoren die bei der Reaktion auf und der Wiederherstellung nach einem Angriff zu beachten sind, für Sicherheitsverantwortliche schwierig sein. Aus zahlreichen früheren Vorfällen geht hervor, dass die Kosten weit über den geforderten Lösegeldbetrag und die mit der Reinigung infizierter Systeme verbundenen Kosten hinausgehen.

Dazu ein paar Beispiele:

Das Erie County Medical Center (ECMC) in Buffalo (New York) schätzte im vergangenen Juli, dass es rund 10 Mio. US-Dollar ausgegeben hat, um auf einen Angriff mit einer Lösegeldforderung von 30.000 Dollar zu reagieren. Ungefähr die Hälfte des Betrags entfiel auf IT-Services, Software und andere mit der Wiederherstellung verbundene Kosten. Die andere Hälfte resultierte aus Personalüberstunden, Kosten im Zusammenhang mit Umsatzeinbußen und anderen indirekten Kosten. ECMC-Beamte schätzten, dass das medizinische Zentrum mehrere Hunderttausend Dollar mehr für die Verbesserung der Technologie und Sensibilisierung der Mitarbeiter ausgeben musste.

Aus öffentlichen Aufzeichnungen geht hervor, dass die Stadt Atlanta nach einem Ransomware-Angriff im März 2018, der tagelang wichtige Stadtdienste lahmlegte, fast 5 Mio. US-Dollar für die Beschaffun...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Eine Variante des Bezahlens mit Alipay ist, den Alipay-Code mit Handlesegerät einzuscannen.
News

BS PAYONE stellt mobiles Bezahlen per Alipay für Handel, Hotellerie und Gastronomie vor

Der chinesische Bezahldienst Alipay, mit über 700 Millionen Nutzern die größte Smartphone-Zahlungslösung der Welt, ist ab sofort für Österreichs Handel, Hotellerie und Gastronomie verfügbar. Die Lösung des Full-Service-Zahlungsdienstleister BS PAYONE (vormals B+S Card Service) öffnet der heimischen Tourismuswirtschaft den Zugang zu hunderttausenden kaufkräftigen Gästen aus Asien. […]