Was Security-Experten den Schlaf raubt

Sie sind gefragt, gejagt, rar und entsprechend gut bezahlt: IT-Sicherheitsexperten. Doch einen Traumjob haben sie deshalb noch lange nicht. Wir verraten, was Security-Spezialisten den Schlaf raubt. [...]

IT-Sicherheitsexperten und ihre größten Herausforderungen (c) pixabay
IT-Sicherheitsexperten und ihre größten Herausforderungen

Security-Service-Anbieter Trustwave hat sich für eine Studie mit den Nöten von IT-Security-Verantwortlichen in Unternehmen beschäftigt. Quintessenz der Untersuchung ist, dass 63 Prozent der befragten Security-Spezialisten im vergangenen Jahr mehr Druck in ihrem Verantwortungsbereich spürten als im Jahr davor. Für 2016 wird eine weitere Zunahme dieses Drucks erwartet. Die Gründe sind zumeist in völlig überzogenen Erwartungen und Anforderungen an die IT-Security zu suchen - die folgenden acht Bereiche sind maßgeblich dafür verantwortlich.
FEHLENDE FACHKENNTNISSE
Die IT-Industrie wächst schneller, als die Universitäten qualifizierte Fachkräfte in den Markt bringen können. So bleiben zahlreiche IT-Abteilungen unterbesetzt und unterqualifiziert. 76 Prozent der von Trustwave für die Studie Befragten fühlen sich deshalb genötigt, sich selbst in ihrer täglichen Arbeit ständig zu übertreffen, um den Fachkräftemangel etwas zu kaschieren. Trustwave-Marketingchef Cas Purdy sieht externe Security-Service-Unternehmen wie sein eigenes in einer guten Position, IT-Abteilungen zu unterstützen.
EIN UNGEDULDIGER VORSTAND
Vier von zehn Security-Experten mögen Vorstandssitzungen überhaupt nicht. Direkt vor oder nach einem solchen Meeting haben sie nämlich den meisten Stress. Damit ist die Zahl derer, ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel