Welche Smartphones sind sicherer?

Hundertprozentige Sicherheit gibt es bekanntlich nicht. Dennoch stehen Android-Geräte im Ruf, wesentlich unsicherer zu sein als iOS-Devices. Wir gehen der Sache auf den Grund. [...]

Smartphones und Tablets werden auch bei kriminellen Hackern immer beliebter. Sind mobile Geräte mit Android dabei wirklich unsicherer als solche mit iOS? (c) pixabay
Smartphones und Tablets werden auch bei kriminellen Hackern immer beliebter. Sind mobile Geräte mit Android dabei wirklich unsicherer als solche mit iOS?

Android und iOS nehmen gemeinsam den Löwenanteil des Marktes für mobile Betriebssysteme ein. Die Nutzung dieser Devices im Unternehmen ist dabei immer mit Risiken verbunden. Dabei gelten Android-Smartphones und -Tablets jedoch als besonders anfällig für Sicherheitslücken und deren Ausnutzung - und sind somit in den Augen Vieler pauschal "unsicher". Doch so einfach ist das nicht.
DARUM GILT DAS IPHONE ALS "SICHERER"
Dass die Chancen, Opfer einer Malware-Attacke zu werden - und damit eine Bedrohung für das eigene Unternehmen darzustellen - bei Nutzung eines Android-Geräts steigen, zeigen beispielsweise die Daten von Symantec:

Jack Gold von J. Gold Associates erklärt, worin in seinen Augen die Gründe dafür liegen: "Der Punkt ist, dass Android Open Source ist. So kann sich jeder ganz genau ansehen, wie die Android-Systeme aufgebaut sind. Das geht bei iOS nicht. Wenn Sie beispielsweise LG sind und ein Smartphone mit einem schlecht modifizierten Android OS auf den Markt bringen, stellt das eine potenzielle Bedrohung für Unternehmen dar. Denn in diesen Zeiten ist es so gut wie sicher, dass irgendjemand diese Lücke findet."
Solche Sicherheitslücken können bereits bei vermeintlich sehr kleinen Modifikationen am Betriebssystem auftreten, wie Gold weiß: "Sogar wenn Sie nur den Look einer M...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel