Wie Security-Teams von DevOps profitieren

IT-Sicherheitsteams müssen ihre Arbeitsmethoden überdenken - mit DevOps werden die neuen Wege möglich. [...]

Mit DevOps zu neuen Wegen für Security-Teams (c) Yabresse
Mit DevOps zu neuen Wegen für Security-Teams

Unternehmenskultur, Arbeitsabläufe und technische Werkzeuge entwickeln sich mit einer solch enormen Geschwindigkeit, wie wir sie nie zuvor erlebt haben. Das führt dazu, dass wir uns nicht einfach nur zurücklehnen und darauf warten können, dass der DevOps-Trend vorüberzieht - denn das wird er nicht. DevOps sind keine Modeerscheinung, sondern ein ausgeklügelter neuer Weg der Softwareentwicklung. Damit geht es ihnen genauso wie der IT-Sicherheit an sich - auch um sie kommt niemand herum, und sei sie noch so kompliziert. Kurzum: Security muss sich fließend in SecDevOps verwandeln.
Viele Unternehmen mit aktiven R&D-Departments bringen jeden Tag Dutzende oder sogar Hunderte neuer Releases und Updates heraus - sei es für die internen Abteilungen, für Partner oder Kunden. Mit der Hilfe und Beratung der Security-Teams können Unternehmen sichere Release gleich im ersten Versuch gewährleisten, zudem viel Geld und Zeit sparen.
Der Security-Software-Testing-Anbieter Checkmarx erklärt in seinem Unternehmensblog, warum DevOps die Security-Teams und die allgemeine IT-Sicherheit im Unternehmen weiterbringen. Wir fassen die wichtigsten Punkte für Sie zusammen.
DEVOPS DURCHBRECHEN SILOS
Eines der wichtigsten Ziel von DevOps ist, eine Kultur zu schaffen, die Teamarbeit wertschätzt und Wege findet, d...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

Jeder dritte US-Arbeitnehmer ist ein Freelancer

In der Coronavirus-Krise wurde mehr als ein Drittel der US-Arbeitskräfte zu freien Mitarbeitern. Vor allem junge Talente prägen diesen Trend. Freelancer haben seit dem Ausbruch der Pandemie etwa 1,2 Bio. Dollar (rund eine Bio. Euro) zur amerikanischen Wirtschaft beigetragen, wie eine Studie von Upwork zeigt. Dieser Trend wird sich voraussichtlich nach dem Ende der Pandemie fortsetzen. […]