So gehen Windows-Hacker gegen COVID-19-Impfstoff vor

Hacker scheinen es auf Impfstoffforscher, Hersteller und die COVID-19-"Kühlkette" abgesehen zu haben, die dazu dient, den Impfstoff für die Verteilung kalt genug zu halten. [...]

Wenn die Angriffe die Kühlkette bei der Impfstofflieferung unterbrechen, könnten Menschen sterben (c) pixabay.com

Wir haben bereits früher darüber berichtet, wie Hacker während der Coronavirus-Pandemie zunehmend Windows-Schwachstellen ausnutzen, um Menschen dazu zu verleiten, Malware und Lösegeld herunterzuladen, um schnell und einfach an Geld zu kommen.

Mit der jüngsten Zunahme von Cyberattacken wird es immer schlimmer. Und dieses Mal ist es anders - Menschen könnten aufgrund der Angriffe an COVID-19 sterben. Hacker haben es auf Impfstoffforscher und -hersteller und die "Kühlkette" von COVID-19 abgesehen, mit der der Impfstoff für die weltweite Verteilung kalt genug gehalten werden soll.

Wenn diese Angriffe die Impfstofflieferung unterbrechen, werden Menschen sterben.

Mitte November warnte Microsoft vor einer Welle von Windows-Angriffen gegen Impfstoffforscher und -hersteller. In einem Blog-Post warnte das Unternehmen: "In den letzten Monaten haben wir Cyberattacken von drei nationalstaatlichen Akteuren entdeckt, die sich gegen sieben prominente Unternehmen richten, die direkt an der Erforschung von Impfstoffen und Therapien für COVID-19 beteiligt sind. Zu den Zielpersonen gehören führende Pharmaunternehmen und Impfstoffforscher in Kanada, Frankreich, Indien, Südkorea und den Vereinigten Staaten. Die Angriffe kamen von Strontium, einem aus Russland stammenden Akteur, und zwei aus ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

Kommentar

Das Spiel ist aus!

Wie Sport-, Event- und Kultureinrichtungen ihren Betrieb in Zeiten der Covid-19-Krise zukunftssicher gestalten können und mit welchen technischen Hilfsmitteln dies möglich ist, erklärt Marc Mazzariol, Vice President Product & Solutions der SecuTix SA, in seinem exklusiven Gastbeitrag. […]