Zehn Word-Alternativen für Macs im Vergleich

Microsoft Word ist teuer und komplex, es gibt aber Alternativen: Zehn Textverarbeitungen für den Mac im Vergleich. [...]

(c) CC0 Public Domain - pixabay.com

Das Konzept Microsoft Word hat trotz Überarbeitung etwas Staub angesetzt – hat sich bei Word doch an der Oberfläche seit der Version Word 98 wenig verändert. Nach dem Programmstart hat man eine leere Papierseite vor sich, unzählige Formatierungsfunktionen stehen per Werkzeugleiste zur Verfügung.Wichtigste Aufgabe einer herkömmlichen Textverarbeitung war ursprünglich das Erstellen eines Geschäftsbriefs, der ausgedruckt und per Post verschickt wird. Dazu nutzt aber kaum noch jemand seine Textverarbeitung. So haben es die meisten Word-Rivalen aufgegeben, einen direkten Konkurrenten zu entwerfen. Stattdessen versuchen sich Hersteller wie Nisus, Scrivener oder Papyrus mit eigenen Konzepten sich vom Konkurrenten abzugrenzen. Offensichtlich mit Erfolg: Das sehr stark an Word angelehnte Open Office Writer führt auf dem Mac ein Schattendasein – zumindest bei Macwelt-Lesern ist es laut Leserumfragen eher unbeliebt. Mehr Interesse erhalten dagegen neue Konzepte wie die Textverarbeitung Ulysses oder Autorenprogramme wie Scrivener. Dadurch eignen sich die Apps nicht für jeden Anwender, bieten aber viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Textverarbeitungen. Wir stellen die zehn besten Word-Alternativen vor.TRADITIONELLE TEXTVERARBEITUNGEN - NISUS, PAPYRUS, MELLEL, PAGESVollwertige Textverarbeit...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel