100. Mitglied im oberösterreichischen IT-Cluster

Der oberösterreichische IT-Cluster konnte innerhalb der ersten 16 Monate bereits 100 Mitglieder gewinnen. Als 100. Mitglied wurde das Linzer Unternehmen Axavia Software in den ITC aufgenommen. [...]

Robert Stubenrauch
Robert Stubenrauch

Axavia ist spezialisiert auf Softwareentwicklung zur Optimierung von Unternehmensprozessen projektorientiert technischer Unternehmen, international tätig und bereits mehrjähriger Partner im Mechatronik-Cluster. Beim ITC ist das Unternehmen besonders an den Themen „Go mobile“ und „Social Media“ interessiert und zeigt sich in diesen Bereichen für firmenübergreifende Kooperationen offen. Cluster-Manager Robert Stubenrauch sagt: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Programm bereits 100 Unternehmen und Einrichtungen von der Bedeutung des Clusters überzeugen konnten. Auch erste Kooperationsprojekte sind bereits gestartet““ Den größten Anteil an den ITC-Mitgliedern machen Unternehmen aus, ergänzt durch Einrichtungen aus Forschung und Lehre, sowie kooperierende Netzwerke.

Die Axavia Software GmbH wurde 2002 gegründet. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Software, mit der die Projektabwicklung in technisch orientierten Unternehmen vereinfacht und optimiert wird. Derzeit arbeiten 25 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Softwareentwicklung im Linzer Techcenter. Axavia betreut rund 300 Kunden vor allem im deutschsprachigen Raum. Regionale Ansprechpartner für die Kunden sollen künftig über ein Franchisekonzept aufgebaut werden.

Gerald Zukrigl (Business Development, Axavia) erzählt: „Wir sind seit 2011 Partner im Mechatronik-Cluster. Im MC steht bei uns vor allem die Sichtbarkeit bei unseren Kunden im Anlagenbau im Vordergrund – viele davon sind ja ebenfalls im MC aktiv. Wir sind im MC daher vor allem an Networking bei Veranstaltungen interessiert.“ Für die Mitarbeit im ITC sprechen andere Gründe, erklärt Gerald Zukrigl: „Wir erhoffen uns von den Themen „Go mobile“ und „Social Media“ neue Impulse für unsere Arbeit. Uns beschäftigen die Fragen: Wie kann man Daten und Prozesse bereitstellen für mobile Geräte? Wie kann man die sozialen Netzwerke in technisch orientierten Unternehmen nutzen, diese in ein Businessumfeld integrieren? Für firmenübergreifende Kooperationen zeigt sich das Unternehmen offen.

Damit stößt Axavia bei Cluster-Manager Robert Stubenrauch auf offene Ohren, denn „Innovation durch Kooperation“ ist das Motto des ITC. Neben den von Zukrigl genannten Aspekten beschäftigt sich der junge Cluster auch mit Branchenthemen wie Security, Cloud Computing, Industrie 4.0, Big Data und Digital Business. „Mit unserem Programm sprechen wir alle Unternehmen an, in denen die IT eine wesentliche wertschöpfende Rolle spielt. Insbesondere IT-Anbieter und IT-Dienstleister, aber auch IT-Anwender aller Branchen“, sagt Robert Stubenrauch. Das nächste große Highlight ist das Jahresevent des ITC, der „IT SUMMIT 2014“ am 2. Juli in Linz. Thema: „IT schafft Wert“, rund um digitale Transformation (IT-SUMMIT.at).

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/100-mitglied-im-oberosterreichischen-it-cluster/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*