14 Mio. Attacken pro Stunde auf WordPress-Seiten

IT-Experten von Wordfence registrieren vermehrt Brute-Force-Angriffe. [...]

WordPress-Seiten sind verstärkt im Hacker-Visier. © fellex, pixelio.de
WordPress-Seiten sind verstärkt im Hacker-Visier. © fellex, pixelio.de

Experten des US-amerikanischen IT-Security-Spezialisten Wordfence warnen vor der enormen Bedrohungslage von Seiten, die auf Basis der frei beziehbaren Webanwendung WordPress erstellt worden sind. So haben die IT-Forscher pro Stunde weltweit rund 14 Mio. Angriffe dokumentiert. Ziel der unbekannten Hacker ist es in den meisten Fällen, sich schnell direkten Zugang zu verschaffen. Pro Stunde würden 190.000 Seiten via Brute Force offensiv angegriffen.

Geschäft mit Kryptowährungen
Bei der sogenannten Brute-Force-Methode kommt es zum gezielten algorithmischen Ausprobieren von Zugangsdaten – und zwar so lange, bis Benutzername und Passwort übereinstimmen und somit der Weg frei ist für den Administratoren-Zugang. Wordfence-Angaben zufolge wird hierbei teils auch systematisch und organisiert vorgegangen. So wird versucht, die herauszufindenden Zugangsdaten von der URL und dem Content der Internetseite abzuleiten.

Gelingt der Zugriff mit dieser ausgeklügelten Methode auf die kompromittierten Webseiten, wird in vielen Fällen eine Software installiert, um so die Kryptowährung Monero zu forcieren. Die gekaperte Webseite wird zusätzlich als Grundlage für weitere Brute-Force-Attacken missbraucht. Laut den Angaben von Wordfence haben Hacker auf diese Weise bereits Monero im Wert von 100.000 Dollar und mehr erwirtschaftet – angesichts der immer neuen Rekorde von Kryptowährungen und von zumeist institutionellen Investoren gehandelten Futures an den Börsen ein lukratives Business.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*