190 Millionen Euro für neuen Fonds Speedinvest 3

Der neue Fonds Speedinvest 3 investiert in europäische Frühphasen-Startups aus den Bereichen Fintech, Deep Tech (Universitäts-Spinoffs), digitale Marktplätze, Industrie 4.0, digitale Gesundheit und Consumer Tech (digitaler Direktvertrieb). [...]

Speedinvest beschäftigt über 40 Investment Profis und 20 operative Experten an fünf Standorten in Europa und den USA. (c) pixabay

Speedinvest, ein europäischer Risikokapitalfonds mit über 60 Experten an Niederlassungen in London, Berlin, Wien, München und San Francisco, hat weitere 190 Mio. Euro an Kapital für seinen neuen Flagship-Fonds Speedinvest 3 aufgenommen. Das ursprüngliche Ziel ist angesichts der hohen Nachfrage der Investoren damit vorzeitig übertroffen worden. Mit dem neu aufgelegten und bereits überzeichneten Fonds erhöht sich das von Speedinvest verwaltete Fondsvolumen (Assets under Management) auf mehr als 400 Millionen Euro. Endgültiger Zeichnungsschluss wird im 2. Quartal 2020 sein.

Der Startup-Investor kann nun europäische Frühphasen-Startups besser und vor allem langfristiger begleiten, da rund 100 Millionen Euro an Kapital für Folgefinanzierungen reserviert sind. Damit soll auch eine große Lücke geschlossen werden, die bislang in Österreich und anderen europäischen Ländern bei der Anschlussfinanzierung für Frühphasen-Startups bestanden hat.

„Wir haben aus Österreich heraus einen der führenden Frühphasen-Investoren Europas geschaffen, nicht zuletzt, weil wir uns 100 Prozent auf die Bedürfnisse der Gründer fokussieren. Dafür stehe ich gerade, als jemand, der selbst als Gründer durch alle Höhen und Tiefen des Startup Lebens gegangen ist. Unser internationales Team bietet Zugang zu unmittelbar relevantem Know-How und einem einzigartigen Netzwerk, egal ob in Berlin, London, Paris oder San Francisco. So wollen wir den ambitioniertesten österreichischen Gründerinnen und Gründern eine globale Bühne bieten. Dieser kompromisslose Orientierung an den Besten der Besten ist unser Beitrag für die österreichische Startup Szene, nur so können wir als Ökosystem wachsen”, sagt Oliver Holle, CEO von Speedinvest.

60 Experten unterstützen Startups bei Wachstum und Internationalisierung

Im Gegensatz zu herkömmlichen europäischen Venture Capital Fonds, die von sehr kleinen Teams verwaltet werden, verfügt Speedinvest laut den Informationen über 40 Investmentprofis, die in fünf branchenspezifischen Investment Teams zusammenarbeiten, sowie über 20 operative Experten, die Portfolio–Unternehmen mit HR-Services, bei Marketing und Geschäftsentwicklung, sowie auch über den Standort im Silicon Valley  bei der Expansion in die USA unterstützen. Von den fünf europäischen Standorten aus werden Erstinvestments in Höhe von 50.000 bis 1,5 Millionen Euro getätigt, pro Investment kann Speedinvest maximal bis zu 10 Millionen nach zu investieren. Die Teams fokussieren sich auf Startups aus den Bereichen Fintech, Deep Tech (Universitäts-Spinoffs), digitale Marktplätze, Industrie 4.0, digitale Gesundheit und Consumer Tech (digitaler Direktvertrieb).

Das aktuelle Portfolio von Speedinvest umfasst Technologieunternehmen wie Wefox (235 Mio. Euro Series B), TIER Mobility (55 Mio. Euro Series B) und Curve (50 Mio. Euro Series B) sowie Startups wie Coachhub, TWAICE, Billie, Inkitt und Luko. Speedinvest unterstützt auch Startups aus Österreich wie Adverity, Tourradar und Bitmovin.

Hauptinvestoren Speedinvest 3

Die beiden vorherigen Flagship-Fonds Speedinvest 1 und Speedinvest 2 verzeichneten gute Wertentwicklungen, wobei der erste Fonds mehr als das Fünffache an Bruttorendite erwirtschaftet hat und damit zu den besten 25 Prozent der globalen VC/PE-Fonds zählt. Aufgrund der äußerst erfolgreichen Performance sind alle bisherigen Großinvestoren auch wieder beim neuen Fonds investiert. Zu den Hauptinvestoren zum Zeichnungsschluss von Speedinvest 3 im 2. Quartal 2020 zählen der Europäische Investitionsfonds EIF, die Erste Group und der US-Investor NEA, eine der größten Risikokapitalgesellschaften der Welt.

Ingo Bleier, Vorstand Corporate Banking & Markets der Erste Group betont: „Es ist bemerkenswert, dass ein Fonds aus Österreich eine derart starke internationale Relevanz und Reputation aufgebaut und sich zu einem der führenden Technologieinvestoren in Europa entwickelt hat. Die breit gefächerte Kompetenz des Investmentteams von Speedinvest ist für uns der ideale Anknüpfungspunkt, um die Innovationskraft von jungen aufstrebenden Unternehmen in vielversprechenden Wachstumsbranchen zu stärken. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .