5G-Anwendungen noch nicht massentauglich

Es wird noch Jahre dauern, bis sich Anwendungen und Services der fünften Mobilfunkgeneration 5G am Markt durchsetzen. Diese Prognose liefert Frank Huang, Vorsitzender der Taiwan IoT Technology and Industry Association (TwIoTA), im taiwanesischen Branchenportal "DigiTimes". Zudem seien geschäftliche Perspektiven für entsprechende Hardware-Lieferketten noch nicht in Sicht. [...]

Der Vorsitzender der TwIoTA erwartet große Zurückhaltung bei Investitionen von Netzbetreibern. (c) pixabay
Der Vorsitzender der TwIoTA erwartet große Zurückhaltung bei Investitionen von Netzbetreibern. (c) pixabay

Huang zufolge planen zwar einige US-Mobilfunkanbieter den Launch von 5G-Services im ersten Quartal 2019, allerdings gehe es vielen Netzbetreibern rund um den Globus aktuell vor allem darum, dass sich ihre Investitionen in 4G-Lizenzen und Netzwerkeinrichtungen amortisieren. Hinzu käme, dass viele elektronische Komponenten von 5G-Anwendungen noch nicht marktreif sind und weitere kostspielige Entwicklungskosten dafür nötig sind.

Mobilfunkanbieter Qualcomm hat kürzlich mit Snapdragon 855 seinen neuen Top-Prozessor mit 5G-Unterstützung vorgestellt, der 2019 in zahreichen Smartphones zum Einsatz kommen wird. Huang glaubt jedoch, dass hohe Kosten die Netzbetreiber zunächst davon abhalten werden, in großem Stil in 5G-Infrastrukturen und Services zu investieren. In Deutschland steht die Versteigerung der neuen 5G-Mobilfunkfrequenzen an. Die Bundesnetzagentur hat die Vergaberegeln festgelegt. Die Netzbetreiber werden dafür tief in die Tasche greifen müssen.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .