A1 und Cisco bringen Internet der Dinge auf Österreichs Straßen

A1 errichtet für die Asfinag eine MPLS-Vernetzung zur neuen Integration der Verkehrs-Informationssysteme. 3.100 Netzknoten liefern Daten zur Verkehrsbeobachtung und -steuerung. [...]

(c) RedDaxLuma - Fotolia.com

Rund 2.700 Mitarbeiter und 48 Autobahnmeistereien der Asfinag stellen täglich einen möglichst reibungslosen Verkehrsablauf auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen sicher. Dabei unterstützen verkehrstelematische Systeme, bestehend aus Sensoren, Kameras und zahlreichen weiteren Informationsquellen. Um eine reibungslose Verbindung dieser Systeme zu gewährleisten, hat A1 gemeinsam mit Technologiepartner Cisco eine MPLS-Vernetzung für die Asfinag errichtet. Dadurch werden sämtliche Verkehrs-Informationssysteme entlang des Straßennetzes an ein sicheres Übertragungsnetz angebunden.

„Die Vernetzung von Sensoren und Videokameras zur Verkehrsbeobachtung und –steuerung zeigt auf anschauliche Weise, wie im Internet der Dinge künftig immer mehr Objekte in ein Kommunikationsnetz eingebunden werden. Auf diese Weise können auch wir neue Dienste ermöglichen. Insgesamt hat A1 rund 3.100 MPLS-Netzknoten mit Cisco-Kompenenten errichtet, für deren laufend reibungslosen Betrieb wir auch die Verantwortung übernehmen“, so Marco Harfmann, A1 Bereichsleiter Marketing.

Das von A1 errichtete MPLS-Netz dient als sicheres Trägernetz, das von unterschiedlichen Kunden der Asfinag für verschiedene Services benutzt werden kann. Eine Auswahl bereits integrierter Services für Autobahnen und Schnellstraßen beinhaltet das Verkehrsmanagement und –Informationssystem sowie Verkehrsbeeinflussungsanlagen, Notrufsysteme, Baustelleninformationen und Winterdienste.

Ein durchgehendes Konzept soll die einfache Integration neuer Services ermöglichen: So können zum Beispiel dank der kostenlosen Asfinag „Unterwegs“-App auch Privatpersonen einen Teil der Daten direkt auf dem Smartphone oder Tablet abrufen. (pi)

Werbung

Mehr Artikel

Auf Einladung von Huawei Technologies Austria besuchten auch mehr als 30 Partner und Kunden von mehr als 15 österreichischen Kooperationsunternehmen das Fach-Event in Shanghai. (c) Huawei
News

Huawei Connect 2018: Mit KI zur Smart City

Mitte Oktober 2018 fand in Shanghai die Technologie-Fachmesse „Huawei Connect“ mit Fokus auf Künstliche Intelligenz und smarte Stadtentwicklung statt. Mehr als 30 Kunden und Partner von rund 15 österreichischen Kooperationsunternehmen folgten der Einladung von Huawei Austria und erhielten tiefe Einblicke in die neuesten Technologien – von der „Reisinnovation“ bis zum urbanen Nervensystem. […]

Ein Feldexperiment mit 430 Studenten zeigt von Frauen häufig aufopferndes Verhalten als große Motivationsstütze. (c) pixabay
News

Chefinnen bringen Teams zu Höchstleistungen

Frauengeführte Arbeitsgruppen erzielen bessere Prüfungsergebnisse. Trotzdem beurteilen männliche Team-Mitglieder die Führungsleistung von Frauen schlechter. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in ihrer neuen wissenschaftlichen Erhebung. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.