Absatz kompakter LCD-Panels fällt bis 2023

Die globalen Auslieferungen kleiner und mittelgroßer TFT-LCD-Panels werden ab 2018 mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von minus 3,5 Prozent sinken und 2023 nur noch bei 2,02 Mrd. Stück liegen. Das prognostiziert Digitimes Research. [...]

AMOLED-Displays sind speziell bei neuen Smartphones auf dem Vormarsch. (c) pixabay
AMOLED-Displays sind speziell bei neuen Smartphones auf dem Vormarsch. (c) pixabay

Dafür ist mitverantwortlich, dass japanische und koreanische Hersteller alte Produktlinien einstellen. Zudem sind den Experten nach AMOLEDDisplays bei Handys auf dem Vormarsch. Der Rückgang hält sich aber in Grenzen, da ausgerechnet Apple vorerst bei LCDs geblieben ist.

HandySektor wächst verhalten

Der HandySektor, größter Abnehmer kleiner und mittelgroßer Dipslay-Panels, wird laut Prognose trotz Marktsättigung von 2018 bis 2023, jährlich nur noch verhalten um 0,6 Prozent wachsen. Allerdings verschiebt sich dieser Markt hin zu AMOLED-Panels, die im HandySektor bis 2022 schon 44,5 Prozent Durchdringung erreichen dürften. Der Absatz von LCD-Panels in diesem Markt wird mit minus 6,3 Prozent pro Jahr aber sogar stärker fallen als die globalen Lieferungen insgesamt. Der Rückgang würde wohl noch deutlicher ausfallen, wäre Apple nicht bei den neuen iPhones weiterhin der LCDTechnologie treu geblieben.

Als neue Wachstumsmotoren für den Markt kleiner und mittelgroßer Display-Panels sieht Digitimes Research industrielle Kontrollsysteme, den Automobilbereich sowie das Internet der Dinge in Form von Geräten wie Smart-Lautsprechern. Die Lieferungen an die entsprechenden Sektoren werden laut Prognose bis 2023 mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von acht Prozent steigen. Davon profitieren dürften demnach insbesondere Hersteller in Japan, Korea und Taiwan.


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*