ACP: Rollout ohne Betriebsunterbrechung

Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse brachte kürzlich ihre Arbeitsplätze auf den neuesten Stand der Technik und tauschte sämtliche Client-Endgeräte aus. [...]

Roman Zotter
Roman Zotter

Umgesetzt wurde dieses Projekt vom IT-Provider ACP. Rund 1.470 Endgeräte und ca. 640 Drucker und Multifunktionsgeräte wurden erneuert, alte Geräte entsorgt. Eine logistische Meisterleistung, denn der Geschäftsbetrieb der NÖGKK durfte während des gesamten Rollouts nicht gestört werden.
 
Die Erneuerung der Arbeitsplatzinfrastruktur von insgesamt 27 Standorten erforderte eine detaillierte Planung und Organisation. „Die Bewältigung dieses Großprojektes hat uns vor enorme logistische Herausforderungen gestellt, die wir gemeinsam mit ACP problemlos bewältigen konnten“, ist Manfred Gram, Projektleiter der NÖGKK, zufrieden. Der Rollout erfolgte in einem Zeitrahmen von vier Monaten an 38 Rollouttagen. „Wir setzen sehr viele Rollout Projekte um. Das Projekt mit der NÖGKK ist aber unser bislang größtes gewesen“, bestätigt auch Martin Haberl, Projektleiter bei ACP, die erfolgreiche Umsetzung.

Die Modernisierung der zahlreichen Arbeitsplätze begann bereits im Lager von ACP. Dort wurden die neuen Geräte zunächst aufbewahrt und personalisiert. Anschließend wurden  die Altgeräte von den diversen Standorten entfernt und die Verkabelung vor Ort geprüft. Erst danach konnten die neuen PCs, Notebooks, Monitore sowie Drucker und MFP-Geräte an den jeweiligen Arbeitsplätzen installiert werden. Die größte Herausforderung: Für die Umstellung der großen Standorte, wie die Zentralen in St. Pölten, standen lediglich drei Wochenenden zur Verfügung. Rund 25 ACP-Techniker waren an diesen Tagen vor Ort. „Aber auch die Umstellungen unter der Woche waren zeitkritisch, um den laufenden Betrieb der Servicestellen der NÖGKK zu gewährleisten. Pro Woche wurden so zwei bis drei Standorte auf den neuesten Stand der Technik gebracht“, erklärt Haberl. Gleichzeitig führte das ACP-Team eine Inventarisierung durch, um auch langfristig eine einfache und sichere Verwaltung aller Geräte sicherzustellen. Um die laufende Wartung der Endgeräte kümmert sich ebenfalls ACP. Vor allem dieses Gesamtservice begeisterte die NÖGKK, die nun wieder über eine einheitliche IT-Landschaft mit modernen Geräten verfügt. „Die Arbeit des ACP Teams hat unsere Erwartungen übertroffen“, freut sich Leopold Klaus, IT-Verantwortlicher bei der NÖGKK.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/acp-rollout-ohne-betriebsunterbrechung/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*