Alle Infos aufs Handy, wenn der Strom ausfällt

Die Energienetze Steiermark bauen ihr Service-Angebot für Kunden weiter aus. [...]

Bei Stromausfällen gibt es ab sofort eine SMS der Energienetze Steiermark mit allen Infos zur Lage direkt aufs Handy. (c) Energie Steiermark - ERDF
Bei Stromausfällen gibt es ab sofort eine SMS der Energienetze Steiermark mit allen Infos zur Lage direkt aufs Handy. (c) Energie Steiermark - ERDF

Die Kunden werden ab 17. Februar bei einer Unterbrechung der Stromversorgung auf Wunsch automatisch per SMS und Mail unmittelbar mit allen verfügbaren Informationen zur aktuellen Lage versorgt.

Etwa 80 Prozent Unterbrechungen in der Stromversorgung entlang des über 30.000 Kilometer langen steirischen Netzes können von den regionalen Monteur-Trupps in enger Zusammenarbeit mit der Netzleitwarte innerhalb weniger Minuten behoben werden. „Falls die Störungseinsätze länger dauern – zum Beispiel bei schweren Schäden durch umgestürzte Bäume – bekommen die betroffenen KundInnen nun eine Information per E-Mail oder SMS“, so Konzernsprecher Urs Harnik. Ist der Einsatz abgeschlossen, gibt es eine Entwarnungsnachricht. Haben Kunden die notwendigen Daten bereits bei den Energienetzen Steiermark hinterlegt, funktioniert dieses neue Service-Angebot automatisch – ohne weiteres Zutun. Sind E-Mail-Adresse und Mobiltelefonnummer noch nicht hinterlegt, kann man sich ganz einfach auf www.e-netze.at registrieren lassen.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wird diese Methode zukünftig auch bei geplanten Abschaltungen genützt – etwa bei Bauarbeiten. Bis jetzt wurden die Kunden in diesen Fällen ausschließlich postalisch informiert; diese Vorgangsweise kann künftig bei all denjenigen entfallen, die eine Mailadresse bekannt geben. So können jährlich insgesamt über 250.000 Schreiben eingespart werden – „ein wichtiger Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit“, sagt Harnik.


Mehr Artikel

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*