ALSO auf Kurs

Die ALSO Holding hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres ihren Umsatz um 1,9 Prozent von rund 5483 auf 5586 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis fiel noch besser aus. [...]

Die ALSO Holding  konnte die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016 erfolgreich abgschließen. (c) Sergey Nivens - Fotolia.com
Die ALSO Holding konnte die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016 erfolgreich abgschließen.
„Mit der Entwicklung sind wir zufrieden. Die Geschäfte entwickeln sich so, wie wir das erwartet haben. Wir sind weiterhin zuversichtlich, in 2016 den Konzerngewinn im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu steigern“, sagte Gustavo Möller-Hergt, CEO der ALSO Holding. 
In Zentraleuropa steigerte der Distributor bei leicht rückläufigen Umsätzen von 3,7 Prozent seinen Gewinn um 71,3 Prozent von 31,7 auf 54,3 Millionen Euro. Die EBT-Marge verbesserte sich damit von 0,9 auf 1,6 Prozent. Diese Entwicklung ist Unternehmensangaben zufolge vor allem auf einen verbesserten Geschäftsmix im Kernmarkt Deutschland zurückzuführen. „Es ist eine bewusste Entscheidung des Managements, auf einige hochvolumige Aufträge im Retailbereich zugunsten einer höheren Profitabilität zu verzichten“, erklärte Möller-Hergt.  
Der Umsatz in Nord-/Osteuropa stieg um 15,7 Prozent auf 2339.7 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern fiel auf 10,4 nach 22,5 Millionen Euro. Die EBT-Marge lag hier bei 0,4 Prozent nach 1,1 Prozent. Als Grund für den Gewinnrückgang nennt ALSO die Anlaufinvestitionen in Polen, Benelux und Finnland an, die sich kurzfristig negativ auf die Gewinnentwicklung auswirkt. „Operativ entwickeln sich unsere Aktivitäten in diesen Märkten sehr erfreulich“, betonte Möller-Hergt. Auch für das Gesamtjahr rechnet Also damit den Konzerngewinn im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu steigern.

Mehr Artikel

Nur ein Lebensmittler befindet sich im Ranking der Top-100-Onlineshops. (c) Pixabay
News

Deutschlands Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce kann sich auch in 2019 über ein zweistelliges Umsatzwachstum der Top-100-Onlineshops freuen. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Mrd. Euro. Dies ergab die Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2020 von EHI und Statista, aus der nun das Ranking der Top-100-Onlineshops erscheint. […]

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*