Amazon schielt auf Einstieg bei Kartendienst Here

US-Online-Großhändler Amazon erwägt offenbar einen Einstieg beim Kartendienst Here. Informierten Kreisen nach soll sich das Management dazu bereits in Verhandlungen mit den Here-Eigentümern Audi, BMW und Daimler befinden. Zudem dürften aktuell noch Gespräche mit anderen Interessenten laufen. [...]

(c) CC0 Public Domain - pixabay.com

Der Grund für die Ambitionen der Amerikaner liegt für Branchenbeobachter auf der Hand. Denn Amazon bietet neben dem Geschäft mit seinem Online-Versandhaus auch Software-Dienstleistungen und Rechenkapazität an. Vor diesem Hintergrund könnte ein Einstieg mit Blick auf dieses Geschäft aussichtsreich sein. Konfrontiert mit den Neuigkeiten zeigen sich die deutschen Autobauer indes zurückhaltend und verweisen darauf, dass man von Beginn an betont habe, offen für weitere Partner zu sein, und da gebe es gegenwärtig „großes Interesse“.

Daimler, BMW und Audi hatten Mitte vergangenen Jahres ihr Interesse an Here öffentlich gemacht und den Kartendienst in der Folge vom krieselnden Nokia-Konzern schließlich für 2,5 Mrd. Euro übernommen. Ziel war es, die Entwicklung des vernetzten Autos der Zukunft voranzutreiben. Here versetzt Autobauer in die Lage, mit hochpräzisem Datenmaterial auch selbstfahrende Fahrzeuge sicher zu navigieren. (pte)


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*