Amazon will ins Handygeschäft einsteigen

Amazon will einem Medienbericht zufolge ins Handygeschäft einsteigen. Der weltgrößte Online-Händler arbeite mit dem chinesischen Auftragsfertiger Foxconn an einem Gerät, das mit dem iPhone von Apple konkurrieren soll, schrieb die Nachrichtenagentur Bloombergunter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. [...]

Amazon will einem Medienbericht zufolge ins Handygeschäft einsteigen. Der weltgrößte Online-Händler arbeite mit dem chinesischen Auftragsfertiger Foxconn an einem Gerät, das mit dem iPhone von Apple konkurrieren soll, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Als Betriebssystem setze Amazon auf Googles Android. Zudem erwerbe das Unternehmen derzeit Patente für drahtlose Technologien, um mögliche Klagen von vornherein abzuwehren. Ein Amazon-Sprecher wollte die Informationen nicht kommentieren.
Der Online-Händler hat bereits Erfahrung mit dem Verkauf von Hardware – seit Ende 2007 bietet Amazon den E-Book-Reader Kindle an, seit Herbst 2011 den Tablet-Computer Kindle Fire. Diese sind eine billige Alternative zu Geräten wie dem Apple-Gerät iPad, mit denen Amazon-Kunden Bücher und Zeitschriften lesen können. Die Kindle-Produkte haben sich vor allem in den USA zu einem wichtigen Absatzkanal des Unternehmens entwickelt. Mit dem Handy wollen sich die Amerikaner jetzt einen Teil vom derzeit stark wachsenden Markt für Smartphones sichern, der derzeit von Apple und Samsung dominiert wird.


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*