Analyst: Apple plant ein faltbares iPhone

Nicht nur Samsung: Auch Apple will angeblich 2020 ein erstes iPhone herausbringen, das sich zu einem Tablet aufklappen lässt. [...]

Apple will angeblich 2020 ein erstes iPhone herausbringen, das sich zu einem Tablet aufklappen lässt. (c) PCTIPP

Dass Apple wie Samsung auf nächstes Jahr ein erstes faltbares iPhone planen soll, darüber wird sogar schon länger spekuliert, als man glauben möchte. Analyst Wamsi Mohan von der Bank of America hat letzte Woche laut einem Bericht der CNBC mit asiatischen Apple-Zulieferern geplaudert. Diese sollen ihm anvertraut haben, dass der iPhone-Konzern offenbar schon 2020 ein ausklappbares iPhone auf den Markt bringen möchte, das sich zu einem iPad erweitern läßt.

Samsung verdiente bislang kräftig mit
Hinweise liefern ein erster Patent-Eintrag mit einer Skizze vom November 2017. Außerdem hat Samsung nun seine Pläne, ein faltbares Smartphone zu lancieren, immer wieder verschoben. Zum zehnten Samsung-Galaxy-Smartphone würde eine solche Innovation passen. Nur hat Samsung an den OLED-Panels des iPhone X bislang auch kräftig mitverdient. Vor diesem Hintergrund scheint es logisch, dass sich auch Apple langsam von Samsung abkoppeln möchte. Das tut das cupertinische Unternehmen nach Insider-Berichten bereits mit eigenen MicroLED-Bildschirmen, zu deren Marktreifung es aber noch einige Jahre dauern könnte. Schon seit Ende 2016 wurde vor allem bekannt, dass Apple mit LG, Google und Microsoft zusammenspannt, um gemeinsam an faltbaren OLEDs zu tüfteln.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/analyst-apple-plant-ein-faltbares-iphone/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Schlecht gesicherte, mit dem Unternehmensnetzwerk verbundene Geräte, geraten leicht ins Visier von Angreifern. (c) pixabay
Kommentar

IoT im Büro? Aber sicher!

Das Internet der Dinge (IoT) ist längst Realität und nicht mehr wegzudenken. Aber wie man es von einer Technologie erwartet, die von der Interkonnektivität lebt, vergrößert sie die Angriffsfläche für Cyberbedrohungen gleich mit. Mark Dacanay, Experte für Digitales Marketing, hat Tipps zusammengestellt, wie man am besten Nutzen und Risiken des IoT miteinander in Einklang bringt. […]

Acht von zehn Befragten fürchten eine Ablöse am Arbeitsplatz durch Technologie nicht. (c)
News

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (SEMCOG) in Auftrag gegeben wurde. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen