Android Backup Leicht Gemacht: Ein Guide

Mit diesem einfachen Guide zum Sichern von Daten auf Android Geräten wissen Sie immer, dass alle Ihre wichtigen Daten geschützt und synchronisiert sind. [...]

Wer sich Kopfschmerzen ersparen möchte, sichert sein Daten. Wie Sie die Daten auf Ihrem Android sichern können, lesen Sie ihm heutigen Guide. (c) Pixabay
Wer sich Kopfschmerzen ersparen möchte, sichert sein Daten. Wie Sie die Daten auf Ihrem Android sichern können, lesen Sie ihm heutigen Guide. (c) Pixabay

Es ist noch nicht lange her, dass das Sichern eines Android Telefons eine nervenaufreibende Sache war.

Leider wahr. Wer nur ein paar Jahre zurückdenkt, erinnert sich wahrscheinlich an eine Zeit in der ein Android Backup noch eine echte physische Verbindung zum Computer, eine komplizierte Drittanbieter Software und ein paar alkoholische Getränke brauchte. Prost.

Was ein paar Jahre nicht alles verändern können. Heutzutage kostet die Sicherung eines Android Geräts und die Synchronisierung der Daten wenig bis gar keine Mühe mehr. Der Großteil der Arbeit passiert nahtlos und automatisch hinter den Kulissen, oft ohne dass der User aktiv Mitwirkt oder nach einer einmaligen Freigabe beim Einstellen des Geräts. Das Wiederherstellen von Daten ist typischerweise so einfach wie das Anmelden in ein Gerät. Google lässt hier seine Magie spielen.

Trotzdem sind unsere Daten wichtig, vor allem wenn das Gerät geschäftlich genutzt wird. Mit so vielen wichtigen Dingen auf unseren Smartphone (oder zumindest durch unser Telefon erreichbar) ist es wichtig zu wissen wie und wo alles gesichert wird. So verstehen Sie nicht nur was dabei vorgeht, sondern können auch überprüfen ob alles regelkonform funktioniert. Dann können Sie sich beim nächsten Gerätewechsel locker zurücklehnen, da Sie wissen dass Ihre Daten problemlos mit Ihnen kommen.

Hier ein Aufgliederung aller Android Backup Systeme und wie sie funktionieren.

Allgemeine Einstellungen und Vorlieben

Als Sie ihr Android Gerät zum ersten Mal eingeschaltet haben, haben Sie sich wahrscheinlich mit Ihrem primären Google Account eingeloggt. Diese Information ist wichtig, denn dieser Account ist der Schlüssel zum Großteil Ihrer automatisch gesicherten Daten.

Google Play bietet 50.000 Ihrer Lieder Platz und ist damit ein Idealer Ort um seine Musiksammlung zu speichern. Als App kann man zudem überall auf sie zugreifen und Musik hören. (c) Pixabay
Google Play bietet 50.000 Ihrer Lieder Platz und ist damit ein Idealer Ort um seine Musiksammlung zu speichern. Als App kann man zudem überall auf sie zugreifen und Musik hören. (c) Pixabay

Im Systembereich inkludiert dies viele Android Einstellungen und Vorlieben, wie welche WiFi Netzwerke akzeptiert, welche Passwörter, Sprachen, Daten, Zeit und Display Einstellungen gespeichert wurden.

Unter „Backup & Reset“ in den Systemeinstellungen können Sie alles was gesichert wurde überprüfen. Klicken Sie darauf, dann Klicken Sie auf die Zeile „Backup“.

Nun sollten Sie einen eingeschalteten Toggle neben „Back up to Google Drive“ und darunter den Google Account, der mit dem Systembackups assoziiert wird, sehen. Stellen Sie sicher, dass Sie diesen Account nutzen, wenn Sie sich in der Zukunft in andere Geräte einloggen, damit Sie Zugriff auf Ihre Daten haben. Sollten Sie Ihren Account wechseln wollen, können Sie das ganz einfach, in dem Sie auf den angezeigten Account klicken. Alle mit diesem Account assoziierte Accounts werden angezeigt und Sie wählen einfach den passenden aus.

Unter „Device Settings“ können Sie sehen, wann Ihr Gerät das letzte Mal gesichert wurde.

Unter „Backups“ auf Google Drive können Sie dieselben Informationen finden. Zusätzlich sehen Sie dort wie viel Speicherplatz durch die Backups bereits aufgebraucht wurde und wie viele MB oder GB Ihnen noch zur Verfügung stehen.

Apps und Daten

Die Liste der Apps die Sie über den Play Store installiert haben, wird immer automatisch mit den Google Servern synchronisiert. Wenn Sie sich in ein neues Android Gerät einloggen bietet man Ihnen die Möglichkeit die komplette Liste der Applikationen wiederherzustellen oder einzeln auszuwählen, welche Apps Sie auf Ihrem neuen Gerät installiert haben wollen. Sollten Sie mehrere Android Geräte mit Ihrem Google Account genutzt haben, ist es möglich auszuwählen welches Gerät Sie als Quelle verwenden wollen.

Für Geräte die die 2015 Android 6.0 Marshmallow Version oder Neuer installiert haben, bietet Google ein erweitertes Sicherungssystem für Apps. Damit können Sie nicht nur Apps wiederherstellen sondern auch App spezifische Daten sichern und neu herunterladen. Anzumerken ist, dass diese Erweiterung ein gewisses Level an Integration und Unterstützung benötigt, und mit manchen Apps besser zusammenarbeitet als mit anderen.

Zusätzlich können Sie sehen welche Apps Daten sichern und wann diese Backups zuletzt durchgeführt wurden. Sie finden diese Informationen unter derselben Systemeinstellung unter „Backup“ und „App data“. Dort können Sie zusätzlich einstellen ob Android automatisch gesicherte Daten und Einstellungen wiederherstellen soll, sollten Sie ein App deinstallieren und wieder neu installieren.

Kalender, Kontakte und Emails

Dieser, vor allem fürs Geschäft wichtige Bereich, ist überraschenderweise relativ einfach zu sichern, da heutzutage fast jegliche Kalender, Kontakt oder Email Daten in einer Cloud oder zumindest einem Cloud-ähnlichem System gespeichert werden. Anders gesagt: Emails, Kontakte und Kalender Daten müssen nicht gesichert werden, da sie bereits in einer Cloud aufbewahrt werden. Öffnen Sie einfach die E-Mail oder Kalender App auf einem anderen Gerät und diese holt sich alle nötigen Informationen.

Eine Anmerkung zu Kontakte gibt es aber doch. Viele Anbieter bieten unterschiedliche Vorlagen, wie Kontaktinformationen organisiert und gespeichert werden, an. Diese Vorlagen synchronisieren sich nicht immer mit zum Beispiel Google Kontakten. Logischerweise ist das natürlich nicht ideal. Sollten sich Ihre Daten mit einem Anbietersystem synchronisieren und nicht mit Google, kann dies dazu führen, dass die Daten, sobald Sie sich in ein anderes Telefon einloggen, welches nicht vom gleichen Anbieter stammt, verloren sind. Ebenso verlieren Sie Ihre Daten oder Kontaktdaten, wenn Sie die Informationen lokal auf dem Gerät oder, wie oft Standard ist, auf einer SIM Karte speichern. Sollten Sie Ihr Gerät wechseln oder eine neue SIM Karte benötigen sind zum Beispiel alle Kontaktdaten verloren.

Stellen Sie daher auf ihrem Telefon um, wo Ihre Kontakte synchronisiert und gesichert werden. Unter „Einstellungen“ können Sie entscheiden ob die Daten auf dem Gerät selbst, der SIM Karte oder zum Beispiel Google Kontakten gespeichert werden.

Nachrichten

Sollten Sie ihr Android Telefon verlieren, oder sich ein neues zulegen, können Sie ziemlich sicher sein, dass Ihre bestehenden Nachrichten ins digitale Nirwana verschwinden werden. Vielleicht denken Sie sich jetzt „Ja und? Wäre doch was positives.“. Falls nicht, und Sie wollen Ihre Nachrichten im Fall der Fälle abrufbereit gespeichert haben, gibt es auch hierfür eine Lösung.

Die einfachste Variante ist es, das Nachrichten App zu nutzen. Das erledigt nämlich die ganze schwere Arbeit. Sollten Sie ein Google Pixel Telefon haben sichert Google automatisch Nachrichten aus der Android Nachrichten App. Laut Google werden bis zu 25MB an Textnachrichten (keine MMS) gesichert. Als Standard App ist es bereits auf dem Gerät installiert. Sie brauchen also nichts mehr weiter zu tun.

Da die meisten Email Programme bereits an einer Cloud hängen ist das seperate Speichern von Emails nebensächlich. Dank Gmail zum Beispiel können Sie von überall wo Sie einen Internetzugang haben auf Ihre Mails zugreifen. (c) Pixabay
Da die meisten Email Programme bereits an einer Cloud hängen ist das seperate Speichern von Emails nebensächlich. Dank Gmail zum Beispiel können Sie von überall wo Sie einen Internetzugang haben auf Ihre Mails zugreifen. (c) Pixabay

Sollten Sie ein anderes Gerät als ein Pixel nutzen, oder ein Pixel nutzen aber gerne etwas standhafteres haben, hilft Ihnen das Drittanbieter App Pulse SMS weiter. Zusätzlich zum eigens benutzten Cloud Backup und Synchronisation, ermöglicht die App Anpassungen an Ihre Wünsche und lässt sie Nachrichten in echt Zeit von mehreren Geräten, inklusive Ihrem Desktop Computer, senden, empfangen und managen.

Dateien

Die einfachste Methode Ihre Dateien zu sichern, ist sie über Cloud basierende Speicherdienste wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft OneDrive abzuspeichern. All diese Anbieter bieten eine angemessene Speicherkapazität, mit der Möglichkeit zusätzlichen Speicherplatz durch eine monatliche oder jährliche Zahlung zu erwerben. Zudem ermöglichen alle drei einen einfachen Zugriff auf Ihre Dateien egal ob sie gerade online oder offline sind.

Sollten Sie Ihre Dateien lieber lokal auf Ihrem Android Gerät verwalten wollen, gibt es die App FolderSync Pro. Damit können Sie konstant Dateien auf Ihrem Handy mit gleichnamigen Files in einem Cloud Speicherdienst Ihrer Wahl synchronisieren. Einmal installiert und eingestellt, müssen Sie nie wieder darüber nachdenken. FolderSync Pro unterstützt jeden vorstellbaren Speicherdienst und kann nicht nur im privaten sondern vor allem in einem Konzernsystem gute Dienste leisten.

Fotos und Musik

Eigentlich betreffen sowohl Fotos als auch Musik nicht die Geschäftswelt. Trotzdem ist die Chance, dass Sie sowohl Fotos als auch Musik auf Ihrem Arbeitstelefon haben, sehr groß.
Glücklicherweise ist der Prozess Musik und Fotos zu sichern mittlerweile ein sehr einfacher Prozess. In Sachen Fotos ist Googles Google Photo eine großartige Lösung. Die App synchronisiert automatisch jedes Bild und Video das sie aufnehmen und machen den Zugriff von allen Ihren Geräten möglich.

Musiktechnisch ist die gratis App Google Play Music genial. Die App lässt Sie bis zu 50.000 Lieder hochladen, sollten Sie überhaupt soviel Musik besitzen. Sie können diese Lieder dann von Ihrem Android Gerät oder von Ihrem Computer via Web Browser hören.

Ob Automatisch oder Manuell, durch bereits vorinstallierte Apps oder Zusatzdiensten. Ein regelmäßiges Sicher Ihrer Daten ist wichtig und erspart Ihnen Kopfschmerzen.

*JR Raphael schreibt für Computerworld.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .