App stellt Nachrichten nur entspannten Nutzern zu

Die neue App "Healthy Mind" der University of Southhampton zeigt Benachrichtigungen über eingehende News erst dann auf dem Gerät an, wenn sich der User in einer stressfreien Situation befindet. [...]

"Healthy Mind" zeigt Benachrichtigungen erst dann an
"Healthy Mind" zeigt Benachrichtigungen erst dann an

„Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Dies gilt umso mehr, wenn wir gestresst sind. Denn bei Stress greifen wir unbewusst bevorzugt auf die Verhaltensmuster zurück, die uns vertraut sind. Der Grund dafür ist tief verwurzelt in unserer Neurobiologie: Gewohnte Wege sind energieeffizienter und sicherer“, sagt Psychotherapeut Dirk Eilert gegenüber dem Nachrichtenportal pressetext.

Die innovative App möchte diese stressigen Situationen für die Benutzer gar nicht erst entstehen lassen. „Wenn wir alte Gewohnheiten durchbrechen wollen, ist deshalb eine Hilfestellung von außen durchaus sinnvoll – zumindest solange, bis die neuen Verhaltensmuster zur neuen Gewohnheit geworden sind“, stellt Eilert klar.

Healthy Mind erkennt unter Einbezug der aktuellen Uhrzeit, der physischen Aktivität und des Standortes, in welcher Situation sich der Anwender befindet. Davon hängt dann ab, ob eine Benachrichtigung auf dem Display zugelassen oder noch zurückgehalten wird. Diese eingebaute Bremse soll zusätzlichen Stress für den Smartphone-User unterbinden.

Mit dem Zurückhalten von Nachrichten soll aber auch verhindert werden, dass der App-User empfangene Nachrichten gänzlich ignoriert. Erst wenn die App kalkuliert hat, dass der Stresslevel besonders niedrig ist, wird die Meldung sichtbar.

Mit der App wollen die Entwickler herausfinden, wann Menschen bereit sind, Nachrichten psychisch sinnvoll zu verarbeiten. Teilnehmer der Studie werden in eine von drei Gruppen eingeteilt und bekommen dann zu unterschiedlichen Zeitpunkten eine Benachrichtigung zugestellt. Mit diesem Vorgehen können die Entwickler dann auswerten, wer wann am wenigsten Stress hatte und für Input bereit war.

Das Live-Research-Projekt wird von Geldmitteln des Engineering and Physical Sciences Research Council finanziert. Die Einrichtung möchte ermitteln, wie man mobile Technologie am besten einsetzt, um den menschlichen Stresslevel insbesondere im digitalen Zeitalter so minimal wie möglich zu halten. (pte)


Mehr Artikel

Stijn Bannier, Digital Product Manager, Open API.
News

Air France-KLM erklimmt mit API neue Höhen

Air France-KLM hat mit TIBCO Cloud Integration und TIBCO Cloud Mashery Software eine API-geführte, kundenzentrierte Strategie umgesetzt. Sie verknüpfte ihre riesige Anwendungs- und Datenumgebung, um Partnern, Entwicklern und Endbenutzern ein reibungsloses Erlebnis zu bieten – und dem Unternehmen die Fähigkeit zur agilen Veränderung. […]

Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security (c) Lucy Security
Kommentar

Die fünf Mythen von simulierten Phishing-Nachrichten

Das Schweizer Unternehmen Lucy Security hat in einer weltweiten Onlinestudie „Nutzen und Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness 2020“ im Juni 2020 Unternehmen nach dem praktischen Nutzen und den Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness befragt. Aufgrund dieser Studie räumt Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security, mit fünf Mythen auf. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*