Apple aktualisiert Innenleben des iMac

Die neuen iMacs von Apple haben sich äußerlich nicht verändert, werden aber unter anderem mit aktuellen Intel-Prozessoren und WLAN nach dem Standard 802.11ac ausgeliefert. [...]

Äußerlich hat sich bei den neuen iMacs nichts getan. (c) Apple
Äußerlich hat sich bei den neuen iMacs nichts getan.

Wer bei den Äußerlichkeiten auf eine ähnlich radikale Wandlung http://www.computerwelt.at/news/hardware/pc-notebook/detail/artikel/wwdc-2013-frischzellenkur-fuer-mac-pro/ - external-link>wie beim neuen Mac Pro gewartet hat, wurde enttäuscht. Geändert haben sich bei den iMacs nur die inneren Werte. Das 21,5-Zoll-Einstiegsmodell des http://apple.com/at/imac - external-link>iMac verfügt nun über einen 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor und Iris Pro Grafik. Das 21,5-Zoll High-End-Modell sowie beide 27-Zoll-Modelle verfügen über Quad-Core Intel Core i5 Prozessoren mit bis zu 3,4 GHz und Grafik der NVIDIA GeForce 700 Serie mit doppeltem Video-Speicher und – Apple-Messungen zufolge – bis zu 40 Prozent mehr Leistung als http://www.computerwelt.at/news/hardware/peripherie/detail/artikel/test-imacs-2012-in-der-praxis/ - external-link>die vorherige iMac-Generation. Wer auf der Suche nach mehr Leistung ist, kann auch auf Quad-Core Intel Core i7 Prozessoren mit bis zu 3,5 GHz und Grafik der NVIDIA GeForce GTX 780M Serie mit bis zu 4GB Video-Speicher zurückgreifen. Die iMacs unterstützen zudem nun WLAN nach dem Standard 802.11ac.

Der aktualisierte iMac unterstützt PCIe-basierenden Flash-Speicher, der Fusion Drive und All-Flash-Speicher-Optionen bis zu 50 Prozent schneller als die vorherige Generation machen soll. Kunden können den iMac mit einem 1TB- oder 3TB-Fusion Drive-Laufwerk konfigurieren und All-Flash-Speicher-Optionen sind jetzt in Konfigurationen bis zu 1TB erhältlich.

Der iMac kommt standardmäßig mit 8GB Speicher und einer 1TB-Festplatte, möglich sind aber bis zu 32GB Speicher und bis zu 3TB Festplatten-Speicherplatz. Der iMac verfügt außerdem über zwei Thunderbolt- und vier USB 3.0-Anschlüsse. Als Betriebssystem ist natürlich OS X Mountain Lion an Bord.

Die neuen iMacs sind bereits verfügbar: Der 21,5-Zoll iMac mit 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 und Intel Iris Pro ist für 1.299 Euro erhältlich; mit 2,9 GHz Quad-Core Intel Core i5 und NVIDIA GeForce GT 750M für 1.499 Euro. Der 27-Zoll iMac mit 3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 und NVIDIA GeForce GTX 755M ist für 1.799 Euro zu haben; mit 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i5 und NVIDIA GeForce GTX 755M kostet das Gerät 1.999 Euro. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/apple-aktualisiert-innenleben-des-imac/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*