Apple sieht rot

Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus gibt es jetzt auch in Rot. Die Sondereditionen sind seit dem 10. April online vorbestellbar und werden nur ein halbes Jahr verkauft. [...]

Seit mehr als zehn Jahren unterstützt Apple das Projekt RED, das sich dem Kampf gegen Aids verschrieben hat. (c) Apple

Apple hat nun auch vom iPhone 8 und iPhone 8 Plus ein „Product Red“ angekündigt. Beide rot beschichteten Modelle kann man seit dem 10. Aprilin den Stores bestellen. Anders als beim iPhone 7 hat Apple diesmal die Front nicht in Weiss belassen, sondern in ein schönes Schwarz getaucht. Zudem verkauft Apple nun auch das kleine Modell mit 64 GB Speicherbestückung. Vor einem Jahr konnte man die Special Edition nur mit 128 GB oder 256 GB erwerben. Ausgeliefert werden die roten iPhones ab heute. Dann gibt es die Special Editions, von denen ein Teil des Erlöses direkt an den Global Fund gegen HIV/AIDS geht, auch im Einzelhandel. Der Tech-Konzern aus Cupertino will damit die Stiftung bei der Beratung und Behandlung unterstützen. Der besondere Fokus liege bei der Eliminierung der Virus-Übertragung von Müttern auf Babys. Nach Apples Angaben habe die Partnerschaft mit (RED) dem Global Fund seit 2006 mehr als 160 Millionen Dollar eingebracht.

Zudem hat Apple auch ein neues iPhone X Leder Folio vorgestellt, das ebenfalls ab Dienstag verfügbar sein soll. Ein Teil des Erlöses aus dem gegerbten, veredelten europäischen Leder gehe ebenfalls direkt an den Global Fund gegen AIDS.

Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus wird mit 64 GB und 256 GB angeboten und ab 799 Euro erhältlich sein. Der Verkauf über die Webseite hat am 10. April begonnen. In Österreich werden die Sondereditionen vorerst nicht über den Store in der Wiener Kärntner Straße vertrieben.


Mehr Artikel

Achim Wenning, Partner und Leiter des Beratungsbereichs CFO-Strategy & Organization bei Horváth & Partners (c) Horváth & Partners
News

Horváth-Studie: CFOs kommen bei Digitalisierung nur mühsam voran

Zwar haben viele CFOs durch die Corona-Pandemie erkannt, dass die Digitalisierung bei der Bewältigung der Krise hilfreich sein kann, dennoch werden Effizienzpotenziale aber meist unzureichend gehoben, da die Projekte zu häufig auf unteren Entwicklungsstufen verharren. Das sind Ergebnisse der CFO-Studie 2020 der Managementberatung Horváth & Partners, für die 200 Finanzentscheider befragt wurden. […]

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*