Apple streicht Geräte von der Reparaturliste

Verschiedene MacBooks und iPhones werden von Apple bald nicht mehr repariert, auch wenn es machbar wäre. Dies betrifft einige Geräte. [...]

Verschiedene MacBooks und iPhones werden von Apple bald nicht mehr repariert. (c) Archiv
Verschiedene MacBooks und iPhones werden von Apple bald nicht mehr repariert.
Wie das Portal 9to5Mac bekannt gab, wird ab Ende Juni der Support diverser Apple-Geräte eingestellt. Diese landen auf Apples berühmt-berüchtigter Obsoletliste. Im Bereich Smartphone betrifft dies die iPhones 3GS sowie 3GS China mit sowohl 16 GB als auch 32 GB Speicher. Diese sind 2009 erschienen und heute nur noch wenig im Einsatz. Apple empfiehlt einen Umstieg auf ein moderneres Gerät.
Weiter trifft es auch einige MacBooks, so eine Reihe von Geräten aus dem Jahr 2011. Mit dabei sind die MacBook-Pro-Reihe mit 13, 15 und 17 Zoll Bildschirmdiagonale und die MacBook-Air-Modelle mit 11 und 13 Zoll. Darüber hinaus wird noch das Support-Aus für das 17-Zoll-MacBook-Pro von 2009 nachgeholt.
Es ist nicht auszuschliessen, dass die Liste nach der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC (5. bis 9. Juni) ergänzt wird.
*Der Autor Florian Bodoky ist Redakteur von PCTIPP.
Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/apple-streicht-gerate-von-der-reparaturliste/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*