Atos startet „IT Challenge“ 2013

Der internationale IT-Dienstleister Atos startet zusammen mit Renault die heurige Ausgabe seines jährlichen Nachwuchswettbewerbs "IT Challenge". Die IT Challenge 2013 steht diesmal unter dem Motto „Das vernetzte Auto“. [...]

Atos startet "IT Challenge" 2013 (c) Archiv

Studenten in Österreich, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, den Niederlanden, Spanien, China und den USA sind eingeladen, in zwei- bis fünfköpfigen Teams eine Anwendung zu erstellen, die Fahrern und Mitfahrern unterwegs mehr Komfort bietet. In Österreich beteiligen sich Studenten der Fachhochschule Technikum Wien am Wettbewerb.

Das Gewinnerteam erhält eine Reise zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi – inklusive Flug, Unterkunft und Einblick hinter die Kulissen – sowie einen Tablet-Rechner. Die zwei weiteren Finalisten erhalten ein Atos Diplom für ihre besonderen Leistungen. Gesucht ist eine App, die Fahrern und Beifahrern unterwegs nützlich ist und ihr Wohlbefinden steigert. Die Jury achtet dabei sehr auf das Design, das eine bequeme Nutzung im Auto ermöglichen sollte. Die Teilnehmer werden aufgefordert zu demonstrieren, wie ihre App im Auto zum Einsatz kommen kann – zum Beispiel unter Berücksichtigung der Fahrtgeschwindigkeit. Zudem betrachtet die Jury die Erfolgsaussichten des von den Studenten vorgeschlagenen Geschäftsmodells.

Marc Pajon, Vice-President, Advanced Projects, Traveling Comfort, Safety and Road Performance bei Renault: „Renault hat Carminat, Tom Tom Live und R-Link entwickelt und zählt zu den führenden Anbietern von Smart Mobility-Lösungen für das Auto. Wir arbeiten seit langem mit Atos zusammen und beteiligen uns sehr gerne an dem Nachwuchswettbewerb. Wir sind davon überzeugt, dass er dazu beiträgt, das Fahrgefühl in unseren Fahrzeugen weiter zu verbessern.“ Gilles Grapinet, Senior Executive Vice President bei Atos: „Die IT Challenge bietet der heutigen Studentengeneration die Chance, die IT-Geschichte von morgen zu schreiben. Wir freuen uns darauf zu sehen, wie die Studenten ihr theoretisches Wissen in spannende, kommerzielle Anwendungen für das Auto umsetzen. Wir ermutigen die Studenten der teilnehmenden Universitäten dazu, sich zu bewerben.“

Anmeldeschluss für die Teams ist Mitte Dezember 2012. Bis 21. Dezember 2012 müssen sie dann ihren ersten Beitrag auf der IT Challenge-Website einstellen. Bis zu 15 Teams kommen in die Endauswahl: 14 werden von Experten von Renault sowie der Atos Scientific Community, einem globalen Netzwerk von etwa 90 Atos Mitarbeitern, ausgewählt. Ein Team nominieren die Studenten selbst – hier entscheidet die Anzahl der „Likes“ bei Facebook. Die Jury der IT Challenge – unter anderem bestehend aus leitenden Atos und Renault Mitarbeitern und führenden Atos Partnern – wird im Anschluss an die Präsentationen der einzelnen Teams die Gewinner küren. Die drei Siegerteams und Vertreter ihrer Universität erhalten eine Einladung zur Preisvergabe im Juni 2013. Studenten der teilnehmenden Universitäten können sich http://atositchallenge.net/ - external-link>hier bewerben. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Wettbewerb – zum Beispiel zu Regeln, Preisen, Partneruniversitäten und Jury – sowie zu den Themen Smart Mobility und „das vernetzte Auto“.
Die IT Challenge ist Bestandteil der Initiative „Atos Wellbeing@work“ und unterstützt deren Ziel, Talente zu ermutigen und zu fördern. Informationen zu Praktikumsplätzen bei Atos und zur Bewerbung finden sich auf der Atos Website unter „Karriere“.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/atos-startet-it-challenge-2013/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*