Auch Microsofts Bing bevorzugt mobil-optimierte Webseiten

Wie Microsoft mitgeteilt hat, will das Unternehmen auch bei seiner Suchmaschine Webseiten bevorzugen, die für mobile Endgeräte optimiert wurden. [...]

Auch Microsofts Suchmaschine bing soll sich stärker an mobilem Content orientieren. (c) Rudolf Felser
Auch Microsofts Suchmaschine bing soll sich stärker an mobilem Content orientieren.

Seit knapp einem Monat reiht Google für mobile Endgeräte optimierte Webseiten http://googlewebmastercentral.blogspot.co.at/2015/04/rolling-out-mobile-friendly-update.html - external-link>in den Suchergebnissen auf Smartphones und Tablets höher ein. Nun zieht auch Microsoft mit seiner Suchmaschine Bing nach und passt die Suchergebnisse an, um dem Anstieg mobiler Suchanfragen auf kleineren Displays gerecht zu werden.

Wie http://blogs.bing.com/webmaster/2015/05/14/our-approach-to-mobile-friendly%20-search/ - external-link>am Dienstag im Bing-Blog mitgeteilt wurde, sollen die Änderungen in den nächsten Monaten ausgerollt werden. Webseiten, die auf kleinen Screens gut lesbar sind, bekommen zudem einen neuen „mobile friendly“-Tag.

Da soll Microsoft zufolge aber nicht heißen, dass nur noch mobil-optimierte Seiten an der Spitze der Trefferlisten stehen werden. Die relevantesten Seiten für eine Anfrage, ob optimiert oder nicht, sollen weiterhin ganz oben stehen. Zudem betrifft das, wie auch bei Google, nur Suchanfragen, die auch vom Handy oder Tablet aus geführt werden.

Microsoft bestimmt anhand verschiedener Kriterien, wie Smartphone-freundlich eine Webseite ist. Beispielsweise bringen große Navigationselemente mit ausreichend Abstand Pluspunkte, ebenso wie Seiten auf denen man nicht viel zoomen oder scrollen muss. Außerdem sollen Seiten mit Inhalten, die auf Mobilgeräte abgestimmt sind, bevorzugt werden – Flash-Content auf einer Seite könnte also etwa Minuspunkte auf’s Bing-Konto geben.

Ein Tool, um Webmastern zu helfen ihre Seite anhand von Microsofts Kriterien einzuschätzen und dann zu verbessern, soll in ein paar Wochen bereitgestellt werden. (rnf/idg)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/auch-microsofts-bing-bevorzugt-mobil-optimierte-webseiten/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

"FingerPing" erkennt 22 Kommandos sowie Teile von Zeichensprache. (c) gatech.edu
News

Apps via Gesten steuern

Forscher des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben mit „FingerPing“ ein System aus Wearable-Geräten entwickelt, das die Steuerung von textbasierten Programmen und Handy-Apps mittels einfacher Gesten ermöglicht. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen