Aus Galileo Press wird Rheinwerk Verlag

Der bekannte deutsche Informationstechnologie-Verlag Galileo Press hat sich aus markenrechtlichen Gründen umbenannt. Der Bonner Fachverlag heißt von jetzt an "Rheinwerk Verlag". [...]

Galileo wird Rheinwerk (c) rheinwerk-verlag.de
Galileo wird Rheinwerk

Hintergrund dieser Entscheidung ist ein Widerspruch, den der britische Softwarekonzern Travelport gegen den Schutz der Marke „Galileo Press“ beim Deutschen Patent- und Markenamt erhoben hat. Noch ist den Angaben des Verlags zufolge nicht endgültig entschieden, wem das Recht an der Marke zugesprochen wird. Es bestünde jedoch die Gefahr, dass der Verlag die bisherige Marke nicht mehr verwenden darf. Daher hat die Geschäftsführung entschieden, einen neuen Namen zu wählen.

„Wir tun das nicht freiwillig und nicht leichten Herzens. Sollten wir aber im Rechtsstreit unterliegen, müssten wir sehr wahrscheinlich in kurzer Frist unsere Produkte vom Markt nehmen“, erläutert Vertriebsleiter Rainer Kaltenecker. „Das birgt große Risiken für unser Verlagsgeschäft, denen wollen wir vorbeugen.“

Der neue Name „Rheinwerk“ begleitet schon lange das Verlagsleben des Bonner Unternehmens. Denn Rheinwerk heißt das direkt am Rhein gelegene alte Werksgelände, auf dem das Verlagsbüro steht. Auch die Hausadresse des Verlags, die Rheinwerkallee, hat ihren Namen daher. Rheinwerk ist aber nicht nur ein Bekenntnis zum Standort. „Rheinwerk lässt auch anklingen, was für unsere Arbeit immer schon bestimmend war: Freude und kreative Beweglichkeit, verlässliche Qualität und verlegerisches Handwerk. So bewahrt und bekräftigt der neue Name, wofür der alte stand“, führt Verlagsleiter Tomas Wehren aus. (pi)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*