Ausgezeichnetes E-Learning mit Lörnie-Award prämiert

Best of E-Learning und E-Teaching: Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur verleiht die Lörnie-Awards und zeichnet damit die besten elektronischen Lehr- und Lernmaterialien für das Schuljahr 2012/2013 aus. [...]

Ausgezeichnetes E-Learning mit Lörnie-Award prämiert (c) BMUKK
Der Lörnie-Award wird seit zehn Jahren vergeben.

Eine namhafte Expertenjury aus Wirtschaft und Bildung prämiert damit bereits zum zehnten Mal herausragende Projekte in den Hauptkategorien Allgemein, Creativity & Culture; Humanwissenschaften/ Naturwissenschaften; Sprachen und Technik & Wirtschaft sowie in der Sonderkategorie Apps. „Mit dieser Auszeichnung honorieren wir die gelungene und kreative Integration von neuen Medien im Unterricht und wollen Lehrenden wie Schülern einen Anreiz bieten, diese noch weiter zu intensivieren“, so Bildungsministerin Claudia Schmied.

Die Nutzung von Social Media und das Thema Safer Internet beschäftigten dieses Jahr besonders viele Teilnehmer. Das Ergebnis sind engagierte Projekte, die sich mit dem gemeinsamen Sammeln und Reflektieren von Lehrinhalten oder dem Einsatz von Blogs und Social Web-Anwendungen im Unterricht beschäftigen. Applikationen für Smartphones und Tablets, die aufgrund ihrer wachsenden Bedeutung und Beliebtheit besonders großes Entwicklungspotenzial bieten, wurden erstmals mit der neuen Sonderkategorie „Apps“ gewürdigt. In einer eigenen Kategorie, „Lörnie Mastermind“, wurde Andreas Hofer für seine zahlreichen kreativen und hochwertigen Einreichungen der letzten Jahre und seine nachhaltige Arbeit für die österreichische E-Learning-Szene geehrt.

Insgesamt wurden 80 Projekte eingereicht, doch nur eines konnte pro Kategorie den Lörnie-Award mit nach Hause nehmen. Mehr Informtaionen dazu und zu den Gewinnern sind http://loernie.bildung.at/ - external-link>hier zu finden.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/ausgezeichnetes-e-learning-mit-lornie-award-pramiert/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*