Automobilzulieferer Magna baut jetzt E-Autos auch in China

Der kanadisch-österreichische Automobilzulieferer Magna drängt ins Segment der Premium-Elektrofahrzeuge und geht – wie heute bekannt gegeben wurde - zu diesem Zweck eine Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen Beijing Electric Vehicle (BJEV) ein. [...]

Das Zhenjiang-Werk, in dem Magna und BJEV Elektroautos für den chinesischen Markt entwickelt und fertigen wollen.
Das Zhenjiang-Werk, in dem Magna und BJEV Elektroautos für den chinesischen Markt entwickelt und fertigen wollen. (c) Magna

Laut Magna sollen im Rahmen der heute angekündigten Kooperation gleich zwei neue Gemeinschaftsunternehmen mit BJEV, einer Tochter des Autobauers BAIC, gegründet werden.

Erste Auslieferungen ab 2020

Ziel der umfassenden Zusammenarbeit beider Unternehmen ist die Erarbeitung neuer elektrischer Antriebskonzepte wie auch die Fertigung hochpreisiger Elektrofahrzeuge in einem bereits existierenden BAIC-Montagewerk in Zhenjiang in der ostchinesischen Provinz Jiangsu. Die ersten E-Autos werden allerdings erst ab dem Jahr 2020 ausgeliefert.

„Diese Joint-Venture-Aktivitäten sind ein historischer Meilenstein für Magna. Zum ersten Mal werden wir unseren Kunden Fahrzeuge zur Verfügung stellen, die außerhalb unserer Gesamtfahrzeugproduktion in Graz entwickelt und gebaut werden“, so Don Walker, CEO von Magna International.

Bis zu 180.000 E-Autos jährlich

Der Schritt kommt für Branchenbeobachter nicht unerwartet, verspricht der chinesische Absatzmarkt doch ungeahntes Wachstumspotenzial. Dennoch scheint es, dass die beiden Joint-Ventures erst einmal testen wollen, wie gut sich die neuen Fahrzeuge verkaufen. Daher beläuft sich die angestrebte Produktionsmenge ab 2020 vorerst auf lediglich bis zu 180.000 Fahrzeugen pro Jahr.

Werbung

Mehr Artikel

Unnötige Unterbrechungen durch zunehmenden E-Mail-Verkehr schädigen die Führungskompetenz. (c) pixabay
News

Mails verringern Produktivität von Managern

Der Versuch, dem E-Mail-Verkehr Herr zu werden, lenkt Führungskräfte zu sehr von wichtigen Tätigkeiten ab, reduziert ihre Produktivität und hat negative Folgen auf ihre Führungskompetenz. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Michigan State University (MSU). Demnach brauchen Manager pro Arbeitstag rund 90 Minuten, um sich von E-Mail-Unterbrechungen zu erholen. […]

Laboranlage zur Herstellung von Natriumpulver an der Pudue University. (c) Purdue University
News

Forscher kommen Natrium-Batterie näher

Wissenschaftler der Pudue University haben auf dem Weg vom Lithium-Ionen- hin zum Natrium-Ionen-Akku einen Meilenstein erreicht und alte Probleme gelöst. Denn beim Laden gingen bisher Ionen verloren, sodass der Wirkungsgrad sank. Zudem reduzierte sich die Kapazität durch Selbstentladung. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.