Blu-ray-Nachfolger speichert bis zu 1 Terabyte

Panasonic und Sony präsentieren einen witterungsbeständigen Blu-ray-Nachfolger mit drei Datenschichten pro Seite. Er geht 2015 in Serie. [...]

Sony Archival Disc (c) Sony
Sony Archival Disc

Sony und Panasonic arbeiten seit acht Monaten gemeinsam an einem neuen Blu-ray-Standard. Erstmals erwähnt Sony weitere Details zur neuen Scheibe. Das neue Produkt soll „Archival Disc“ heißen. Marktreife erlangen sollen die ersten Scheiben im Sommer 2015. Im weiteren Verlauf werde schrittweise an der Kapazität geschraubt. 500-GB-Scheiben und 1-TB-Scheiben sollen folgen. Im Juli letzten Jahres ging man noch von einer erreichbaren Kapazität von maximal 300 GB aus. Die abtastenden Laser künftiger Abspielgeräte würden auf derselben 405-Nanometer-Wellenlänge operieren. Der Spurenabstand beträgt 0,225 Mikrometer.

Sony lobte den neuen Datenträger als besonders beständig. Er gelte als staub- und wasserresistent. Selbst härteste Klimabedingungen könnten ihm nichts anhaben. Die Archival Disc werde außerdem beidseitig beschreibbar sein. Pro Seite fänden sich drei Datenschichten vor, wovon eine Schicht 50 GB an Daten fasst.

Der Fabrikationsaufwand der doppelseitigen Silberlinge sei groß, vor allem wegen des Auftragens der drei Datenschichten pro Seite. Daher bleibt fraglich, ob das Medium in dieser Form auch seinen Weg in die Unterhaltungsindustrie finden wird. Vielmehr dürften diese Discs in Cartridges für große Serverschränke zum Einsatz kommen.

Auf die 4K-Blu-ray wird nach wie vor auf Ende Jahr spekuliert. The Australian will von Samsung erfahren haben, dass ein solches Medium Ende Jahr kommen wird.

* Simon Gröflin ist Redakteur der Schweizer PCtipp.


Mehr Artikel

Nur ein Lebensmittler befindet sich im Ranking der Top-100-Onlineshops. (c) Pixabay
News

Deutschlands Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce kann sich auch in 2019 über ein zweistelliges Umsatzwachstum der Top-100-Onlineshops freuen. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Mrd. Euro. Dies ergab die Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2020 von EHI und Statista, aus der nun das Ranking der Top-100-Onlineshops erscheint. […]

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*