„Blurr“: App sammelt Fotos von Eventbesuchern

Die neue Foto-Sharing-App "Blurr" für iOS sammelt alle Bilder, die Nutzer zur selben Zeit am selben Ort machen - ganz egal, ob es sich dabei um eine Sportveranstaltung, ein Konzert, eine Party oder eine Hochzeit handelt. Kommt der User auf eine Veranstaltung und öffnet die App, so kann dieser zwischen zwei Radien (100 und 200 Meter) wählen. [...]

(c) yourblurr.com

Alle Fotos – die der Anwender entwedwer allein macht oder jene von anderen Blurr-Usern, die auf dem Event zugegen sind – werden bei Blurr in einem Foto-Feed angezeigt. Die App sammelt auch alle Fotos, die aufgenommen wurden, eine Stunde bevor man selbst am Veranstaltungsort erschienen ist. Sein persönliches Blurr-Erlebnis endet dann, wenn man die Veranstaltung wieder verlässt.

Alle gesammelten Fotos bleiben für 24 Stunden auf der Plattform sichtbar und können innerhalb dieser Zeit heruntergeladen werden. Blurr ist laut den Erfindern dafür gedacht, Foto-Sharing zu vereinfachen und nicht am nächsten Tag Freunde oder Familie nach deren Schnappschüssen fragen zu müssen. Auf Blurr gibt es keine Gruppen, denen man beitreten muss. Auch sind keinen neuen Freunde hinzuzufügen.

Die Entwickler hinter der App betonen, dass auf der Plattform nichts „geliked“ werden muss. „Man muss nicht einmal selbst Fotos machen. Starte einfach die Blurr-App und lass die anderen die schwere Foto-Arbeit mit ihren Smartphones machen“, heißt es. Das Gründerteam besteht aus Dan Arvidsson, Dan Korman und Sam Marley – allesamt Studenten der Northeastern University.

Auf die Idee kamen die Entwickler, als ein Freund eine Abschiedsfeier zelebrierte, weil er für ein Jahr nach Australien reiste. Am nächsten Morgen fanden die Freunde heraus, dass sie viel zu wenig Fotos von der Party gemacht hatten. So mussten sie in mühsamer Kleinarbeit ihre Freunde wegen den Bildern kontaktieren. Die App ist gratis im Apple App-Store erhältlich. (pte)


Mehr Artikel

Kommentar

Das Spiel ist aus!

Wie Sport-, Event- und Kultureinrichtungen ihren Betrieb in Zeiten der Covid-19-Krise zukunftssicher gestalten können und mit welchen technischen Hilfsmitteln dies möglich ist, erklärt Marc Mazzariol, Vice President Product & Solutions der SecuTix SA, in seinem exklusiven Gastbeitrag. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*