BullGuard bringt Dojo IoT-Schwachstellenscanner nach Österreich

Dojo by Bullguard stellt heute den Dojo IoT-Schwachstellenscanner vor, der Smart-Home-Besitzer bei der Absicherung ihrer vernetzten Geräte unterstützt. Die Mobile-App scannt alle mit dem Heimnetzwerk verbundenen IoT-Geräte: Laptops, Webcams, smarte Glühbirnen, intelligente Thermostate, Amazon Echo, Hifi Systeme, den Router und mehr. Verfügbar ist die kostenlose App unter dem Namen “Dojo by BullGuard” sowohl für iOS als auch für Android. [...]

Die Lösung soll alle IoT-Geräte, die mit dem Heimnetzwerk verbundenen sind, scannen. (c) Pixabay
Die Lösung soll alle IoT-Geräte, die mit dem Heimnetzwerk verbundenen sind, scannen. (c) Pixabay

Entwickelt wurde der Scanner vom Experten für IT- und Smart Home-Security, BullGuard, in Zusammenarbeit mit dem Team von Dojo Labs aus Israel. Seit August 2016 arbeiten die beiden Unternehmen Hand in Hand, um die Sicherheit im Smart Home zu stärken.

Schwachstellenscanner erkennt Sicherheitslücken im Smart Home

Der Dojo IoT-Schwachstellenscanner erkennt Herstellerangaben zufolge, welche Geräte die größten Risiken für Cybersecurity-Angriffe darstellen. Angestoßen durch den Benutzer führt die App Sicherheitsaudits durch, indem sie alle IoT-Geräte erkennt und auf Schwachstellen prüft. Im Anschluss daran erstellt sie einen Netzwerksicherheits-Score, der die Wahrscheinlichkeit für einen Angriff des Heimnetzwerks vorhersagt.

“Mit dem Launch des intelligenten Dojo IoT-Schwachstellenscanners machen wir Cybersicherheit auf Unternehmensqualität verfügbar – für jeden und jederzeit. Nutzer können ihr Smart Home auf Schwachstellen prüfen und haben in Echtzeit Überblick über die Gefahren, denen ihre IoT-Geräte ausgesetzt sind, in nur einer App,” erklärt Yossi Atias, Geschäftsführer IoT-Sicherheit bei BullGuard. “Mit unserer neuen Scanner-App beobachten Nutzer kostenfrei und einfach alle vernetzten Geräte in ihrem Heimnetzwerk, insbesondere auch die Geräte, die ein größeres Risiko für Cybersecurity-Angriffe darstellen. Sie nehmen so die Sicherheit und den Schutz ihres Smart Homes vor Cybersecurity-Angriffen selbst in die Hand.”

So funktioniert der Dojo IoT Schwachstellenscanner

Automatische Geräte-Erkennung: Nach dem Download der App “Dojo by BullGuard” scannt diese das Heimnetzwerk des Nutzers. Die Installation einer Software oder die explizite Verbindung bestimmter Geräte mit dem Router sind nicht nötig. Die App nutzt sowohl intelligente lokale als auch cloud-basierte Erkennungsmechanismen für eine schnelle und akkurate Geräte-Identifikation. Die App ermöglicht dem Nutzer umfassende Einblicke in sein Heimnetzwerk durch Erkennung aller vernetzten Geräte.

Sicherheits-Score: Die App nutzt Dojo by BullGuards cloud-basierte Sicherheitsplattform, um mittels Schwarmintelligenz Schwachstellen an den Geräten zu finden. Nach jedem vollständigen Netzwerkscan zeigt die App dem Benutzer die Sicherheitslücken auf. Zusätzlich wird ein Gesamtscore der Netzwerksicherheit ermittelt: Ein Wert von 10 bedeutet höchste Sicherheit, ein Wert von 1 geringste Sicherheit.

Smart-Home-Geräte sind ein dynamischer Markt: Laut dem internationalen Marktforschungsunternehmen IDC werden Konsumenten 2018 weltweit rund 62 Mrd. Dollar in IoT investieren. Gleichzeitig weisen rund 80 Prozent der heutigen IoT-Geräte zahlreiche Sicherheitslücken auf: Sie haben nicht nur erhebliche Schwachstellen auf Hardware- sowie Softwareebene, sondern auch Datenschutzprobleme. Das führt zu einer sehr angreifbaren IoT-Landschaft.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .