Bundesrechenzentrum gewinnt den EuroCloud Europe Award 2012

Portal.at auf Basis der BRZ E-Gov Portal Services ist Europas bestes Cloud-Service im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Das bereits 2001 gegründete Portal Austria ist heute Österreichs zentrale Plattform für die öffentliche Verwaltung und zentrale Bürgerservices. [...]

Bundesrechenzentrum gewinnt den EuroCloud Europe Award 2012 (c) photoetage Henning Granitza

Bei der europäischen Wahl des besten Cloud-Services setzte sich das BRZ in Luxemburg unter 50 Anbietern aus 28 Ländern als Gewinner in einer der fünf Kategorien durch. Die Preisträger der EuroCloud Europe Awards wurden von einer zwölfköpfigen Jury internationaler Cloud-Experten ausgewählt. Teilnahmeberechtigt war nur, wer zuvor den nationalen EuroCloud Award im eigenen Land gewonnen hatte.
„Standardisierung, Virtualisierung und Automatisierung sind die Kernelemente des Cloud-Computings und tragen nachhaltig zur Konsolidierung der Bundes-IT bei. Ich freue mich über die Auszeichnung als bestes europäisches Projekt im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Der Erfolg bestätigt unseren Weg und ist ein weiterer Ansporn an der Verwirklichung der Österreichischen Verwaltungscloud mit voller Kraft zu arbeiten“, so Roland Jabkowski, Geschäftsführer der BRZ.
Das Shared-IT-Service portal.at wurde bereits 2001 in Betrieb genommen und bietet heute 130.000 Usern der öffentlichen Verwaltung einen organisationsübergreifenden, web-basierten Zugang zu insgesamt über 400 Anwendungen und mehr als 40 Intranet- und Internet-Portalen. Einfach und einheitlich werden Dienste wie Personalmanagement und Haushaltsverrechnung des Bundes, Melderegister und Bürgerkarte oder Grundbuch bereitgestellt. Das eigens entwickelte Portal Billing Programm rechnet alle Anwendungen quartalsweise automatisiert ab und ist direkt an SAP und die Druckstraße der BRZ GmbH gekoppelt. Darüber hinaus stellen die E-Gov Portal Services die Basis für wichtige Bürgerportale wie Help.gv.at, USP.gv.at und gesundheit.gv.at dar.
Das standardisierte, ständig erweiterte Shared-IT-Service spart der österreichischen Verwaltung nachhaltig Entwicklungs- und Betriebskosten. Zentraler Aspekt ist die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards bei einer automatisierten Selbstverwaltung der User und Rechte der jeweiligen Verwaltungseinheiten.
„Das Wissen unserer Mitarbeiter über E-Government-Architektur und Verwaltungsprozesse ist die Basis, um die erfolgreichen E-Gov Portal Services seit ihrer Gründung 2001 laufend weiter auszubauen. So können wir bei der Weiterentwicklung hohe Sicherheits- und Service-Qualität mit höchster Kosteneffizienz für unsere Auftraggeber in der öffentlichen Verwaltung sichern“, erklärt Abteilungsleiter Kurt Fleck vom BRZ. 
Insgesamt konnte das  Bundesrechenzentrum durch Standardisierung und Konsolidierung zwischen 2008 und 2012 bereits 133 Millionen Euro an IT-Kosten-Einsparungen für die österreichische Bundesverwaltung realisieren – bei einer kontinuierlichen Verbesserung der angebotenen Leistungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*