BytePAC: Anleitung für Wikipedia im Regal

Convar bietet sein modulares Anschluss- und Archivierungssystem BytePAC jetzt auch mit einer Anleitung zum Erstellen dekorativer digitaler Lexika auf Wikipedia-Basis. [...]

(c) Convar
Unter der Bezeichnung BytePAC bietet Convar eine Archivierungsbox für handelsübliche  3.5- und 2.5-Zoll-Festplatten an. Der Clou des Leergehäuse-Sets liegt in der Kombination von Archivlösung aus Karton und einem universellen Einkabel-Zugriffssystem für alte und aktuelle Standards. BytePAC enthält drei Festplatten-Träger, die sich mit wenigen Handgriffen vom Verpackungs- und beschreibbaren Archivkarton zum Aufsteller für die Inbetriebnahme umfunktionieren lassen. Diese Boxen werden in einer kartonierten Umverpackung ausgeliefert, die sich ebenfalls zum Archivieren eignet. Das Kabelsystem mit integrierter Powerbox organisiert sowohl die Spannungsversorgung als auch die Schnittstelle zwischen PC und Festplatte. Auf diese Weise können ausgebaute Festplatten geordnet aufbewahrt und bei Bedarf schnell wieder reaktiviert werden.
Das Archivboxen-Set hat wird von seinem Hersteller nun mit einer weiteren interessanten Nutzungsoption vermarktet. So bietet die Convar Deutschland GmbH jetzt mit dem Produkt auch die Anleitung zur Herstellung einer kostenlosen „Offline-Wikipedia“ an: Detailliert wird im BytePAC-Portal unter http://bytepac.de/club.php?page=mybytepac_wikipedia erklärt, wo und wie man die frei erhältlichen statischen Wikipedia-Files herunterladen und auf seine Festplatten übertragen kann. An gleicher Stelle befindet sich ein ebenfalls kostenloser BytePAC-Schuber für den Download – als dekorativer Einband für die selbst erstellte Offline-Wikipedia.
„Ob es heutzutage noch nötig ist, eine Enzyklopädie im Regal stehen zu haben, muss natürlich jeder für sich entscheiden“, kommentiert Ralph Hensel, Senior Project Manager Europa bei Convar, das innovative Angebot. „Auf alle Fälle bietet die Offline-Wikipedia im BytePAC gleich zwei entscheidende Vorteile: Das Lexikon ist auf Open-Source-Basis kostenlos erhältlich und kann nach Belieben über das Internet jederzeit wieder aktualisiert werden.“
BytePAC-Kits sind über den Convar-Webshop unter http://shop.Convar.com europaweit zum Preis von rund 40 Euro erhältlich. (pi)

Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*