C4B und innovaphone schließen Technologie-Partnerschaft

Der IP-Telefonie- und Unified Communications-Spezialist innovaphone nimmt C4B als weiteren Technologiepartner in sein Portfolio auf. [...]

(c) C4B Com For Business AG

Als Spezialist für IP-Telefonie- und Unified Communications-Lösungen entwickelt innovaphone seit 1997 VoIP-Telefonanlagen, -Gateways und IP -Telefone. Ähnlich lange ist C4B im Geschäft: Mit seiner Unified Communications-Lösung „XPhone“ ist das Unternehmen bereits seit 15 Jahren eine bekannte Größe im CTI- und UC-Markt.

„Mit der Anbindung von XPhone an unsere VoIP-Infrastruktur profitieren unsere Kunden von einer noch tieferen Integration der Kommunikation in die Anwendungslandschaft“, erklärt Konstantin Kruse, Director International Sales bei der innovaphone AG. Wie gut die beiden Lösungen ineinander greifen, haben laut Kruse nicht nur verschiedene Kundenprojekte in Deutschland und der Schweiz unter Beweis gestellt. „Auf der CeBIT hat ein Kollege von C4B eines unserer IP-Telefone spontan an XPhone angeschlossen: Binnen kürzester Zeit konnten wir direkt über das Telefon via LDAP auf sämtliche Kontakte zugreifen.“

Über XPhone Connect AppLink lassen sich die Kontaktdaten aus diversen Datenbanken, ERP- und CRM-Anwendungen sowie Cloud-Diensten anbinden. Dank der engen Verflechtung der Kommunikation mit den zentralen Geschäftsanwendungen können Unternehmen ihre Prozesse nachhaltig straffen.

Das Potenzial, das die Kombination aus XPhone und innovaphone PBX birgt, wollen beide Unternehmen künftig noch weiter ausbauen. „Die innovaphone AG ist für uns in jeder Hinsicht ein idealer Partner – sowohl in Bezug auf die Unternehmensphilosophie als auch hinsichtlich des leistungsfähigen Produktportfolios“, bestätigt auch Andreas Peter, Business Development Manager bei C4B. „Durch die Technologiepartnerschaft können wir unsere Produkte noch besser miteinander verzahnen – und unseren gemeinsamen Kunden so eine State-of-the-Art-Lösung aus einem Guss garantieren.“ (pi)


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*