CA World 2017: Die Modern Software Factory als Innovationsmotor

Die diesjährige CA World 2017, die diese Woche in Las Vegas stattfand, stand unter dem Motto #nobarriers. CEO Mike Gregoire betonte in seiner Eröffnungsrede die Wichtigkeit von Innovationen in der heutigen Zeit, um die Barrieren zwischen Ideen und fertigen Lösungen zu beseitigen. [...]

Mike Gregoire bei seiner Keynote auf der CA World 2017. Der Kanadier steht seit fünf Jahren an der Spitze des Softwareunternehmens CA. © Klaus Lorbeer
Mike Gregoire bei seiner Keynote auf der CA World 2017. Der Kanadier steht seit fünf Jahren an der Spitze des Softwareunternehmens CA. © Klaus Lorbeer

„Wir haben längst den Punkt überschritten, an dem Unternehmenssoftware lediglich zur Effizienzsteigerung eingesetzt wird. Heute stehen Unternehmen an der nächsten großen Innovationsschwelle. Das hat die höchste Priorität und wir konzentrieren uns darauf, Lösungen bereitzustellen, die die Barrieren zwischen Ideen und Ergebnissen beseitigen“, sagte Gregoire.
Vor 5.000 Kunden, Partner und Medienteilnehmer, die zur CA World 2017 nach Las Vegas gekommen waren, um sich in unzähligen Sessions und Workshops weiterzubilden, sich untereinender auszutauschen und über Neuheiten zu informieren sagte Gregoire in seiner Rede, dass Führungskräfte digitale Intuition entwickeln müssten, beispielsweise indem sie eine Vielzahl von Kundendaten zu nutzten, um Muster zu finden, Trends zu antizipieren, fundierte Entscheidungen zu treffen und sogar Risiken zu managen. 
Die Modern Software Factory als Lösung
Gregoire griff dabei auf CAs eigenen Ansatz für digitale Transformation und Erfahrungen zurück. Er erläuterte, wie sich das Unternehmen in den letzten Jahren zu einer Modern Software Factory reorganisiert hat. Diese steht auf den vier Säulen Agilität, Automatisierung, Analytik (engl. Insight) und Sicherheit, die nahtlos ineinander übergreifen. um den Kunden einen maximalen Geschäftswert zu bieten. Der CA-Boss würdigte die bereits getätigten Investitionen der Teilnehmer in die Informationstechnologie und riet ihnen, ihre bestehenden Stärken zur Unterstützung neuer Innovationen zu nutzen.
Er verweist dabei auf eine Gartner-Studie vom Februar 2017, die zu folgender Erkenntnis gelangt: „Da der digitale Geschäftswandel für CIOs höchste Priorität hat, müssen die bestehende IT-Infrastruktur und -Anwendungen sowie Geschäftsprozesse schnell auf die neuen Anforderungen reagieren. Bestehende Systeme, die diese neuen digitalen Initiativen nicht unterstützen, integrieren oder ermöglichen, können den digitalen Geschäftserfolg beeinträchtigen oder sogar verhindern.“
Auf Veränderungen schnell reagieren
„Die Fähigkeit, Veränderungen zu bewältigen und auf neue Erkenntnisse zu reagieren, war noch nie so wichtig“, sagt Gregoire. „Unser gesamtes Portfolio ist auf die Säulen der Modern Software Factory ausgerichtet, um die Geschwindigkeit, Sicherheit und Performance der Lösungen und Apps zu erhöhen, die für unsere Kunden von entscheidender Bedeutung sind.“
Gregoire diskutierte auch die Erwartungen an Regierungen weltweit, aktiv nach Wegen zu suchen, um die Kommunikation zwischen öffentlichen Stellen und Bürgern per Software zu verbessern. Darauf Bezug nehmend gab CA die CA Smart Government Challenge bekannt: Einen Wettbewerb, der Entwickler mit Sitz in den US einlädt, ihre innovativsten Ideen zur Verbesserung des „Bürgererlebnisses“ bei Verwaltungsdiensten des Staate via Software  einzureichen.
Innovation beschleunigen
Um Innovationen zu beschleunigen und zum Durchbruch zu verhelfen, hat CA letztes Jahr mit dem CA Accelerator eine unternehmenseigenen Innovationsmaschine ins Leben gerufen. Mit derzeit zehn Start-Ups, die in das Programm aufgenommen wurden, funktionieren diese Inkubationen wie „Lean Start-Ups“ innerhalb der CA. Jedes Start-Up erhält Unterstützung und Finanzierung, um neue Produktideen zu entwickeln und am Markt zu testen. Einer der Erfolgsgeschichten des Programms, FreshTracks.io, gab auf der CA World 2017 die offene Registrierung für sein Beta-Programm bekannt.
Auf der diesjährigen CA World präsentierte CA Technologies insgesamt über zwanzig Innovationen und Erweiterungen aus dem gesamten Produktportfolio.

Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.