Automic arbeitet mit Nagarro an neuer Benutzer-Oberfläche

Noch heuer plant Automic die Fertigstellung einer neuen Benutzer-Oberfläche für seine Business Automation Produkte. Bei der Entwicklung und Implementierung des neuen "Enterprise Control Centers" entschied sich Automic zur Zusammenarbeit mit den internationalen Teams von Nagarro. [...]

Von den drei Scrum Teams sind zwei Offshore. (c) Nagarro
Von den drei Scrum Teams sind zwei Offshore.

Über die Jahre haben die Produkte für Automic Workload Automation, Automic Release Automation und Automic Service Orchestration unzählige Funktionalitäten hinzugewonnen. Entsprechend komplex wurden auch die Benutzeroberflächen, die alle diese Funktionalitäten abbilden. Als die Kompletterneuerung der Benutzer-Oberfläche zum Leuchtturm-Projekt erklärt wurde, begab sich das Automic Projektteam in Österreich auf die Suche nach Ressourcen für diese komplexe Aufgabe. Schnell wurde augenscheinlich, dass der Zeitplan mit herkömmlichen Rekrutierungsmethoden nicht funktionieren würde. Daher involvierte Josef Puchinger, Vice President Engineering bei Automic, das Unternehmen Nagarro Österreich.Für die Erweiterung der Entwicklerteams konnte Nagarro innerhalb von sechs Wochen ein einsatzfähiges Team anbieten. Zwei Wochen dauerte es, um die Kompetenzprofile abzustimmen und weitere vier Wochen nahm man sich für die Einarbeitung Zeit, die gemeinsam mit Automic stattfand. Dann waren der Scrum Master, die Software- und Test-Ingenieure einsatzbereit. In mehreren Wellen wurde das Team bisher auf mehr als 30 Personen erweitert, von denen rund 20 von Nagarro kommen. Ihren Hauptsitz hat Nagarros Softwareentwicklung in Indien. Für die tägliche Zusammenarbeit stehen den Automic- und Nagarro-Teams viele Werkzeuge zur Verfügung, wie beispielsweise Videokonferenzen und digitale Collaboration Tools. Regelmäßig finden Reisen zu Automic nach Wien oder zu Nagarro nach Indien statt. "Von Anfang an überzeugte...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.