Daimler analysiert die Effizienz seiner Produktionsanlagen mit QlikView

Die seit 2010 in diversen Projekten genutzte Business-Discovery-Lösung QlikView wurde für eine zentralisierte BI-Infrastruktur für die Auswertung der konzernweiten Maschinensteuerungssysteme verwendet. [...]

Daimler nutzt QlikView auch in den Mercedes-Benz Aufbauwerken (c) Daimler
Daimler nutzt QlikView auch in den Mercedes-Benz Aufbauwerken

Unterschiedliche BI-Werkzeuge gehören bei Daimler seit Jahren zum IT-Inventar, um Entscheidungen rund um die stetige Optimierung der Entwicklung und Produktion von Kraftfahrzeugen aufgrund fundierter Analysen und Reports treffen zu können. Dies gilt auch für die Produktions- und Montageanlagen bei Daimler, deren Auslastung, Wartungszyklen und Effizienz permanent und genau auf reibungslose Produktionsabläufe oder Kostenaspekte hin justiert sein müssen. Die seit 2010 gemachten positiven Erfahrungen mit Dashboards, Reports und Datenanalysen auf Basis der Business-Discovery-Lösung QlikView in diversen Projekten sollten nun in eine zentralisierte BI-Infrastruktur für die Auswertung der konzernweiten Maschinensteuerungssysteme münden. Die 2011 etablierte Shared-Service-Plattform für QlikView als Technologiebasis sollte nun auch für die Überprüfung von Maintenance-Daten, Störbetrachtungen, Fehlerhäufigkeit sowie der Unter- und Überschreitung von Taktzeiten und Pufferständen der global verteilten Produktions- und Montageanlagen verwendet werden. Als Datenquelle für die angesprochenen Analysen dienen die Leittechniksysteme, die bei Daimler im Einsatz sind. Das Vorsystem war hier aufgrund mangelnder Flexibilität, hoher Anpassungskosten und des großen Datenvolumens das in den Leittechniksys...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

Wenn alles außer Kontrolle gerät, wird Omnichannel-Kommunikation wichtiger denn je. (c) ra2studion - Fotolia
News

Pandemie verändert Konsumverhalten

Kulanz und Echtzeitkommunikation: Das sind die wichtigsten Eigenschaften, die Konsumenten derzeit von Marken erwarten. Das zeigt der Selligent Global Connected Consumer Index, eine Studie von 5.000 Verbrauchern, die das dritte Jahr in Folge publiziert wird. Der Bericht zeigt auf, wie die Pandemie das Kauf- und Konsumverhalten beeinflusst und was den Verbrauchern wirklich wichtig ist. […]