Das richtige Rezept für den Übergang zur Multi-Cloud

Dustin Brandt, Director of IT bei America's Test Kitchen (ATK), sah in einem Umzug der ATK-Zentrale die Chance, den Platzbedarf des Rechenzentrums zu reduzieren und auf ein Multi-Cloud-Modell umzusteigen. [...]

Bei der Arbeit an einem Verbraucherprojekt geht es letztlich darum, Daten optimal zu nutzen. (c) millaf - stock.adobe.com

Der Beginn des neuen Jahrzehnts bietet die Gelegenheit für IT-Teams, ihre Umgebungen neu zu bewerten und neue Datenmanagementstrategien zu entwickeln. IT-Führungskräfte müssen sich – egal ob auf technischen Konferenzen oder auf Twitter – mit digitaler Transformation und neuen Cloud-Strategien auseinandersetzen. Die Menge der verfügbaren Informationen und Wahlmöglichkeiten kann jedoch mehr lähmend als befreiend wirken. Viele IT-Teams starten daher ins Jahr 2020 ohne jegliche Energie oder Motivation für Veränderungen und die Modernisierung ihrer Infrastruktur.

Dustin Brandt, Director of IT bei America's Test Kitchen (ATK), sah in einem Umzug der ATK-Zentrale die Chance, den Platzbedarf des Rechenzentrums zu reduzieren und die gesamte IT-Infrastruktur zu erneuern. Trotz der Herausforderungen, die mit der Neuplatzierung und Neuausrichtung der Infrastruktur, der Gewährleistung konsistenter Sicherheit und der Navigation in komplexen Netzwerkintegrationen verbunden sind, nutzte Brandt auch die Gelegenheit, auf ein Multi-Cloud-Modell umzusteigen.

Ähnlich wie bei einem Karrierewechsel oder einem Umzug in eine neue Stadt gibt es auch nie den perfekten Zeitpunkt, um einen Übergang zur Multi-Cloud einzuleiten. Egal, wie man es dreht und wendet, irgendwann muss man einfach den Sprung w...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

Großteil ändert Passwort nach Datenleck nicht

Zwei von drei Menschen ändern ihr Passwort nach einem Datenleck nicht. Wenn eine Domain öffentlich bekannt gibt, dass ihre Cybersecurity durchbrochen wurde, greifen die meisten Nutzer dieser Domain nicht zu Sicherheitsmaßnahmen, wie eine Studie der Carnegie Mellon University ergibt. […]

News

Wirtschaft braucht langsames Lockdown-Ende

Die Lockerung der weltweiten Coronavirus-Lockdowns muss langsam und vorsichtig ablaufen, um auf lange Sicht die globalen Versorgungsketten zu schonen. Zu schnelle Öffnungen von Staaten erhöhen die Gefahr einer zweiten Coronavirus-Welle, worauf die meisten Staaten nicht vorbereitet sind. Das ergibt eine Studie des University College London. […]