Ganter Hotel & Restaurant Mohren implementiert Infor Hospitality

Das Ganter Hotel & Restaurant Mohren arbeitet seit Februar dieses Jahres mit Infor Hospitality. Die Software unterstützt das mittelständische Familienunternehmen am Bodensee, indem es das Tagesgeschäft beschleunigt und mit Multi-Property-Funktionen aufwartet. [...]

(c) Hotel Restaurant Mohren

Reservierungen, Zimmerbelegungen, Spa-Termine der Gäste sowie die Verwaltung und das Conference-Management lassen sich häuserübergreifend abwickeln – nicht nur im Haupthaus auf der Insel Reichenau, sondern bald auch im neu entstehenden Hotelgebäude in Konstanz.

Bisher nutzte das Hotel eine semiprofessionelle Softwarelösung, die sich jedoch bald als nicht ausreichend für die Anforderungen des Unternehmens zeigte – sie war störanfällig und bot keine Möglichkeit, den Wellness-Bereich angemessen zu verwalten oder Multi-Property-Management zu betreiben. Mit dem Bau eines weiteren Hauses entschied Ganter sich deshalb für eine Lösung aus dem Hause Infor. 

Mit der neuen Software werden Rezeption, Restaurants, Kasse, der Wellness-Bereich und die Konferenz- und Tagungsräume verwaltet. Besonders die drei Spa-Behandlungsräume des Hotels können so besser ausgelastet werden. Alle mit der Lösung erhobenen Daten lassen sich auswerten und so für das Reporting nutzen. Die Gäste können selbst online ihre Termine für Wellness-Behandlungen reservieren – im System erfolgt die Verbuchung komplett automatisiert. Zusätzlich liefert die Software ein Gutscheinsystem für alle Leistungen des Hotels: Gutscheine können damit erstellt, verwaltet, verschickt und abgerechnet werden. 

Infor Hospitality kurbelt ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]