Green Mountain realisiert Kapazitätserweiterung mit modularen Rechenzentren von Schneider Electric

Im Rahmen einer Kooperation haben der norwegische RZ-Betreiber Green Mountain AS und Schneider Electric eine 3 MW Kapazitätserweiterung im Rechenzentrum DC2-Telemark umgesetzt und in Betrieb genommen. [...]

Vorgefertigte Rechenzentrumslösungen von Schneider Electric konnten das Risiko bei Planung und Aufbau minimieren. (c) Green Mountain

Um einen schnellen Rollout zu gewährleisten, setzte Green Mountain dabei auf modulare SmartShelter-Rechenzentren von Schneider Electric – durch den hohen Vorfertigungsgrad reduzierte sich die Bereitstellungszeit um 50 Prozent.

Bereits Ende 2018 hatte Green Mountain die Erweiterung seiner zwei Rechenzentren angekündigt. Für DC1-Stavanger war eine Leistungserhöhung um 4 MW geplant, für DC2-Telemark um 3 MW. Um die Kapazitätserweiterung zu vereinfachen, bot Green Mountain dem Geschäftsbereich Energiemanagement von Schneider Electric 10 Millionen Euro für die Entwicklung einer Komplettlösung an. Die beiden Unternehmen hatten bereits in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet, um das hocheffiziente und extrem sichere Rechenzentrum DC1-Stavanger in Betrieb zu nehmen.

Die neuen Kapazitäten entstanden durch eine schlüsselfertige Lösung von Schneider Electric mit 15 State-of-the-Art Stromversorgungs- und Klimatisierungsmodulen, Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen sowie der passenden Management-Software. Am neuen Standort von Schneider Electric in Barcelona wurden die SmartShelter-Module vormontiert, getestet und per LKW an ihren Einsatzort gebracht.

Technik aus einer Hand

Die verbauten Anlagen verfügen über Schneider Electrics neueste Entwicklungen für besonders...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel

Noch immer werden bei E-Mail-Marketing viele Fehler bezüglich der DSGVO-Bestimmungen gemacht.
Knowhow

DSGVO: Die 5 häufigsten Praxis-Fehler

Mehr als ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO sind – gerade bei KMUs – noch immer einige Fragen offen, gibt es Missverständnisse oder das Thema wird nicht (mehr) ernst genommen. dialog-Mail, Hersteller der gleichnamigen E-Mail-Marketing-Software, nennt die häufigsten Irrtümer im Bereich E-Mail-Marketing. […]