Kuhn-Gruppe modernisiert CRM

Einer der 80 größten Industriebetriebe Österreichs, die Kuhn-Gruppe, hat mithilfe des Wiener CRM-Spezialisten easyconsult ihr CRM-System modernisiert. Die Einzellösungen der verschiedenen Standorte wurden in ein zentrales System konsolidiert. Mit der neuen webbasierten Lösung von Aurea arbeiten die Mitarbeiter nun auf beliebigen Endgeräten on- und offline. [...]

Die Kuhn-Gruppe liefert Baumaschinen für alle Anwendungsbereiche. (c) August Zoebl

Die Kuhn-Gruppe, mit rund 1.400 Mitarbeiter, ist Spezialist für Baumaschinen und Ladetechnik, sowie Produzent von Werkzeugmaschinen. Das Unternehmen betreibt sechs Produktionsstandorte und hat 48 Niederlassungen. Der Umsatz lag im Jahr 2016 bei 610 Millionen Euro, die Exportquote beträgt rund 75 Prozent.
Upgrade auf webbasierte Version
Nachdem der Support der bisherigen CRM-Lösung eingestellt wurde, entschied die Kuhn-Gruppe sich für den Transfer des Systems in eine webbasierte Version. „Der größte Vorteil des Upgrades ist der zentrale Zugriff von jedem Endgerät auf das zentrale CRM-System. Alle Anpassungen an neue Anforderungen im Unternehmen mussten im Altsystem in jeder Niederlassung nachgezogen werden – das geht jetzt auf einen Knopfdruck. Diese historisch gewachsene Ineffizienz wurde so mit einem Schlag behoben,“ berichtet Franz Schausberger, CIO der Kuhn-Gruppe und CRM-Projektleiter. Es wurde ein einheitliches System mit den gleichen Geschäftsfeldern für alle Ländervertretungen eingerichtet. Denn Ziel war es, eine gemeinsame Datenbasis für den Vertrieb zu schaffen, um noch professioneller mit den Kunden kommunizieren zu können.
Zukunftssicher mit dem Produktkonfigurator
„Oberste Priorität bei der Umstellung war, dass alle Funktionalitäten unseres Produktkonfigurators, d...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Marilies Rumpold-Preining, Cloud & Solution Leader bei IBM Austria
News

„KI für alle verständlich machen“

Unlängst hat IBM eine neue cloudbasierte Software vorgestellt, die systematische Fehler in Daten und KI-Modellen aufdecken, Anpassungen empfehlen und für mehr Transparenz bei Künstlicher Intelligenz sorgen soll. Marilies Rumpold-Preining, Cloud & Solution Leader bei IBM Austria, gibt Einblick in die neuen Dienste. […]