Mit Hilfe der IBM-Cloud den kürzesten Weg finden

Die weltweit verfügbare Cloud-Infrastruktur von SoftLayer, einem IBM-Unternehmen, wird auch von der Daimler-Tochter moovel GmbH für ihre Mobilitätsangebote genutzt. [...]

Die Daimler-Tochter moovel GmbH nutzt die IBM-Cloud. (c) IBM
Die Daimler-Tochter moovel GmbH nutzt die IBM-Cloud.

Die Mobilitätsdienstleistungen der moovel GmbH umfassen unter anderem den Carsharing-Service car2go und die App moovel. Die App analysiert Angebote von unterschiedlichen Mobilitätsdiensten wie Bahn, Bus, Fahrradverleih, Mitfahrgelegenheit, Taxi oder Carsharing, um für den Anwender den schnellsten oder günstigsten Weg von A nach B zu ermitteln."Innerhalb unserer Smarter Planet Vision spielt die Mobilität von morgen eine zentrale Rolle und hier hat beispielsweise moovel mit seiner App im wahrsten Sinne des Wortes eine ,wegweisende‘ Innovationen auf den Markt gebracht", sagt Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung IBM Deutschland GmbH, General Manager DACH IMT. "Als globaler Cloud-Partner von moovel sind wir in der Lage, immer und überall die dafür nötige IT bereitzustellen – und zwar genauso flexibel, wie moovel seinen Kunden den jeweiligen Weg für das gewünschte Ziel zusammenstellt."IBM verfügt weltweit über mehr als 40 Cloud-Rechenzentren mit entsprechender Hardware, Software und Dienstleistungen und kann IT-Infrastrukturen jederzeit auf unterschiedliche Dienste oder Marktanforderungen ihrer Kunden anpassen. Hierfür bietet IBM die Cloud-Infrastruktur als flexibles "Pay as you go"-Preismodell an.Die Daimler-Tochter moovel GmbH nutzt die Cloud, um ihre IT-Investitionen zuverlässig und langfristig planen zu können. Zudem kann moovel über die Cloud ihre IT sicher und flexibel an aktuelle Anforderungen anpassen. Dank Managed Services lässt sich die Bereitstellung der I...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.