Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. [...]

Cloudflight bringt KI in der Kostenerstattung der SV. (c) Pixabay

In Österreich ist jede Person, abhängig von ihrem Arbeitgeber und der jeweiligen Branche, automatisch einem Sozialversicherungsträger zugewiesen. Diese öffentlichen Sozialversicherungsträger wiederum unterhalten Verträge mit sogenannten Kassenärzten, die in der Lage sind, erstattungsfähige Arztleistungen zu einem vereinbarten Tarif direkt mit den Trägern abzurechnen. Patienten und Patientinnen in Österreich steht es neben der Konsultation eines solchen Kassenarztes jedoch auch frei, einen Wahlarzt zu besuchen. Wahlärzte sind in Österreich niedergelassene Privatärzte – oftmals Fachärzte – die über keinen Vertrag mit den gesetzlichen Krankenkassen verfügen, ihr Honorar aber an deren Tarifen orientieren.

Statt die Leistungen direkt über den Sozialversicherungsträger abzurechnen, stellt der Wahlarzt eine Rechnung, die zunächst vom Patienten oder der Patientin beglichen wird. In Nachgang können Patienten und Patientinnen sich die Kosten der Behandlung anteilig erstatten lassen, indem sie die Rechnung bei ihrem Versicherungsträger einreichen.

Kostenerstattung ist Sisyphusarbeit

Für eine Kostenerstattung prüfen die Sachbearbeitenden der Sozialversicherungsträger die eingegangene Honorarnote auf den Erstattungsanspruch. Dabei werden die verrechneten Leistungen auf einen Leistun...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel