Optimierte Tourenplanung: Bäckerei Büsch spart 140 Tonnen CO2 pro Jahr

Wo zuvor noch mit Excellisten und Lieferscheinen geplant wurde, erreicht die Bäckerei durch die Einführung einer optimierten Regeltourenplanung auf Basis der Software TransIT nun eine jährliche CO2-Ersparnis von 140 Tonnen. [...]

55 Fahrzeuge beliefern von der Zentrale in Kamp-Lintfort täglich die eigenen Fachgeschäfte sowie rund 20 Handelskunden mit frischen Backwaren. (c) Bäckerei Büsch

Mit über 30 Jahren Erfahrung steht die Bäckerei Büsch für hohe Qualität in der Handwerkskunst des Backens. Eine ebenso hohe Qualität ist auch täglich bei den logistischen Prozessen gefragt: 55 Fahrzeuge beliefern von der Zentrale in Kamp-Lintfort die eigenen Fachgeschäfte sowie rund 20 Handelskunden mit frischen Backwaren. Wochentags fahren 40 Touren je sechs bis acht Standorte an; samstags und sonntags jeweils 45 bzw. 28 Touren. Zudem variieren die Fahrzeugkapazitäten je nach Standort, da manche Fachgeschäfte zum Beispiel nur von einem 3,5-Tonner, andere auch von einem 12- oder 18-Tonner angefahren werden können. Ebenfalls zu beachten: die engen Lieferzeitfenster zwischen 0 und 6 Uhr, da die Büsch-Fachgeschäfte um 7 Uhr öffnen. Außerdem muss sich die Bäckerei an das Bundes-Immissionsschutzgesetz halten, das eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr zum Schutz der Anwohner vorschreibt.

Mit der Software TransIT von gts systems and consulting setzt die deutsche Bäckerei Büsch GmbH nicht nur auf eine optimierte Tourenplanung bei der Belieferung ihrer Fachgeschäfte. Auch in puncto Nachhaltigkeit reduziert der überregional aktive Handwerksbäcker aus Kamp-Lintfort mit der gts-Lösung seit vielen Jahren die Kilometerleistung des Fuhrparks – und damit den ökologischen Fußabdruck. Wo zuvor noch ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel